Kubische Panoramen aus dem Tal

Jede Menge los ist derzeit am Rande des Neumarkts. Denn dort, wo früher das Hertie-Haus stand, wird derzeit ein neues Geschäftsgebäude errichtet. Bis dieses fertig ist, werden noch einige Monate ins Land ziehen. Aber wer sich an den „alten Zustand“ vor dem Abriss erinnern möchte, der kann dies auf der Seite „kubische-panoramen.de“ tun. Denn dort sind neben Panoramabildern aus zahlreichen anderen Städten » [weiterlesen]

Oberbarmen ist „potthässlich“

…das findet zumindest der wupperklickr. „Der Schwebebahnhof mit Wendeschleife ist ja ganz originell, aber der Eisenbahn-Bahnhof – würg!“, schreibt Steffen Brühne nach seiner Foto-Tour durch den östlichen Stadtteil im Tal. Womit er gar nicht so Unrecht haben dürfte, schließlich ist Oberbarmen geprägt von Industrie und Gewerbe.

Freuen dürfte es hingegen die Vohwinkeler. Denn nachdem Lars Möhlenbruch in seinem MoehBlog bereits den Verfall seines Stadtteils beschrieben hatte, dürfen sich nun die Einwohner im äußersten Westen nicht mehr so ganz alleine wissen im großen, langen Wuppertal…

BTV-Cheerleader suchen Verstärkung

Das neue Senior Cheersquad des Barmer TVTanzen, Anfeuern und Figuren bilden – das sind die „Hauptaufgaben“ von Cheerleadern. Hauptsächlich gegründet, um bei sportlichen Veranstaltungen und Wettkämpfen die eigene Mannschaft zu unterstützen und das Publikum zu animieren, hat sich das Cheerleading heute zu einer eigenständigen Sportart entwickelt. Immer mehr Vereine bieten eigene Abteilungen an, in denen der Sport betrieben werden kann. So auch der » [weiterlesen]

Nächtliche Umwege beim VRR

An alternativen Reisevorschlägen mangelt es beim VRR nichtDa möchte man zu abendlicher Stunde einfach nur mit der Bahn – das sollte ja die schnellste Möglichkeit sein – vom Oberbarmer zum Ronsdorfer Bahnhof fahren, so bekommt man bei der Fahrplanauskunft des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) diverse Vorschläge unterbreitet. Doch beim genaueren Hinsehen entpuppen sich diese Vorschläge dann als kleine Lachnummer. » [weiterlesen]

M2: Jede Woche Live-Musik

Alex Amsterdam spielt am 06. September 2007 im M2Konzertmöglichkeiten gibt es in Wuppertal nicht viele. Viele Bands müssen oft lange warten, bis sich für sie eine Gelegenheit für einen Auftritt bietet. Und auch Fans von Live-Musik kommen nur selten auf ihren Geschmack.

Seit einigen Monaten jedoch bricht das M2 in Oberbarmen jedoch mit dieser traurigen Wuppertaler „Tradition“. Dort findet jeden Donnerstag ab 19 Uhr die neue » [weiterlesen]

« Vorherige Seite