„Dümmster Dieb der Republik“ wieder aktiv

Zeugen beobachteten am vergangenen Freitag, 26. März 2021, gegen 23.40 Uhr, einen Mann, der die Scheibe eines Kiosks am Klever Platz in der Elberfelder Südstadt einschlug und dort eindrang. Noch vor Eintreffen der alarmierten Polizeibeamten flüchtete der da noch unbekannte Täter mit dem aufgefundenen Bargeld und einem mobilen Computer.

Den mit den ersten Ermittlungen betrauten Polizeibeamten gelang es zeitnah, auf den Aufzeichnungen einer Überwachungskamera einen 27 Jahre alten polizeilich bereits bekannten Mann („Dümmster Dieb der Republik“) auszumachen. Dieser wurde am späten Samstagabend, 27. März 2021, gegen 22.20 Uhr auf dem Karlsplatz in Wuppertal-Elberfeld angetroffen und vorläufig festgenommen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der Verdächtige einem Haftrichter vorgeführt, der die Untersuchungshaft gegen ihn anordnete.

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: