Ein kleines „e“ macht nun den Unterschied

Wie schnell es gehen kann, dass „Domaingrabber“ zuschlagen, das musste kürzlich auch Steffen Brühne erfahren. Bislang bloggte er seine fotografischen Impressionen aus Wuppertal unter www.wupperklickr.de (absichtlich nicht verlinkt). Doch: „Beim Providerwechsel nicht aufgepasst und schon war die Domain weg“, erklärt Brühne das „Missgeschick“. Eine juristische Auseinandersetzung oder ein Rückkauf schließt er aus, also musste er anderweitig handeln: Eine „kleine Rechtschreibreform“ später ist das Fotoblog aus dem Tal wieder da, allerdings unter www.wupperklicker.de. So mancher Wuppertaler dürfte sich diese Domain gewiss eher einprägen, als ihre Vorgängerin. Willkommen zurück!

WERBUNG

Kommentare

      psychoMUELL
      08.04.2010, 04.55 Uhr

      da kann man ja nur sagen, Glück gehabt!

      Eisenbahnblog
      14.04.2010, 07.21 Uhr

      Mit den Domains und deren Grabbing ist schon so eine Sache und nicht immer erfreulich. Wenn ich dann noch so sehe, wie viele Domains zwar angemeldet/registriert sind, aber ohne nennenswerten Inhalt sind, dann frage ich mich, warum die überhaupt registriert bzw. nicht abgegeben werden.

Diesen Beitrag kommentieren: