Wuppertaler Studenten spielen „Duckball“

Duckball - Das neue Spiel Wuppertaler StudentenEin Spielfeld, zwei Spieler, 22 Enten und ganz viele Emotionen – so lässt sich das neue Spiel „Duckball“ beschreiben. Doch was ist „Duckball“ überhaupt? Erfunden wurde es von Sportstudenten der Bergischen Universität Wuppertal. Im Rahmen des Projekts „Spielwerkstatt“ mussten sie neue Trendsportarten kreieren. Und „Duckball“ ist neben „Pylon Battle“, „Pätschball“ und „Flumpi“ eines der vier neuentwickelten Spiele.

„Duckball“ ist ein Trendspiel, das Groß und Klein gleichermaßen begeistern kann. Ziel dieses Spiels ist es, auf einem acht mal zwölf Meter großen Spielfeld seine zehn Enten aus dem heimischen See in den gegnerischen See zu bringen. Doch dies versucht der Gegner natürlich zu verhindern, indem er mit Technik und Taktik seine Spielzüge absolviert. Ein unterhaltsamer Kampf zwischen Schwarz und Weiß, Gut und Böse…

Zur Anschauung des neuen Spiels haben die Studenten extra einen kurzen Imagefilm gedreht. Dieser ist bei YouTube abrufbar. Denn: Jeder Klick zählt dabei! Welches der vier Spiele am Ende die meisten Aufrufe hat (und auch die interne Bewertung besteht), gewinnt.

WERBUNG

Kommentare

      Su-Mu
      19.12.2009, 13.14 Uhr

      Weihnachtsente?

      Katharina Malik
      19.12.2009, 20.08 Uhr

      Nein… kleine und tolle Enten sind das.

      @SuMu: Bist du auch schon fließig am klicken?

Diesen Beitrag kommentieren: