Schweinegrippe: Kurz und schmerzlos

Ja, ich habe es getan. Trotz aller Panikmache in den Medien oder auf der Straße – dafür oder dagegen. Mit vielen Personen ist man in den vergangenen Wochen ins Gespräch darüber gekommen. Zahlreiche sind dagegen, einige dafür. Das war zumindest mein Eindruck. Aber dennoch habe ich mich gegen die Neue Influenza (weitläufig auch bekannt unter dem Namen “Schweinegrippe”) impfen lassen.

Ich habe jetzt also die Lizenz zum Grunzen. Warum? Ganz einfach: Weil ich tagtäglich mit vielen verschiedenen Menschen zusammen komme, Hände schütteln muss und nicht immer die Zeit habe, sofort mein Desinfektionsspray aus der Tasche zu ziehen. Klar: Hände waschen gehört zur Pflicht und die Impfung bietet auch keinen hundertprozentigen Schutz. Aber so ist wenigstens die “Gefahr” ein bisschen geringer, dass ich wirklich mit “Schweinegrippe” ein paar Tage ausfalle. Auch wenn es durchaus nicht unbedingt “schlimm” sein soll. Und man muss ja auch wissen, worüber man derzeit immer so schreiben darf…

Wenn ich nicht so lange im Wartezimmer hätte sitzen dürfen, wäre ich in Rekordzeit wieder aus der Praxis raus. Den Beipackzettel gelesen (viel “Aufklärendes”, schließlich soll das doch ein “Aufklärungsbogen” sein, steht da jedoch nicht), den Fragebogen ausgefüllt (da kann der eine oder andere wieder stutzig werden, wieso “Einverständniserklärung”, wenn es empfohlen wird?) und dann gewartet. Waren ja einige, die das gleiche wollten, wie ich. Aber der Doc war schnell: Kurzes Gespäch, Arm desinfiziert, Spritze gegriffen – “Fertig”, hörte ich. Das Warten auf “Nebenwirkungen” konnte ich dann auch zu Hause machen, schließlich liegt die Praxis direkt “umme Ecke”. Wenn es sonst nichts ist…

Nebenwirkungen hatte ich keine. Klar, der Muskel im Arm schmerzte ein wenig vom nicht mitbekommenen Stich (manche Ärzte können es halt). Aber sonst? Keine Grippe. Keine allergische Reaktion. Kein geschwollener Arm. Die Kopfschmerzen in der Nacht konnten auch von etwas anderem kommen. Die Plattheit am Tag war auf die kurze Nacht zurückzuführen. Ansonsten war nichts. Und auch die Kamera habe ich im Gegensatz zu einer anderen Kollegin zu Hause gelassen. Meinen “Selbstversuch” kann ich auch so dokumentieren. Das muss nicht beim wupperguide oder irgendwo sonst sogar im Bild erscheinen. Wenn kein Schmerz da ist, dann muss es ja auch kein “Schmerzensgeld” geben…

WERBUNG

Kommentare

      News, Tipps und Trends rund ums Internet und Web 2.0 sowie Privates vom Torsten
      13.11.2009, 12.28 Uhr

      […] Nachdem sich die Schweingrippe nun doch ganz ordentlich über Deutschland legt und schon verschiedenste Sportler und Prominente medienwirksam den Krankheitsverlauf dokumentieren, erwischt es nun auch die Blogosphäre. Die ersten Blogger berichten über ihre Erfahrungen mit der Schweinegrippe, andere von ihren Erfahrungen mit der Impfung. […]

      SuMu
      13.11.2009, 13.06 Uhr

      Dann hoffe ich mal, das du jetzt tatsächlich gegen diese Grippe geschützt bist und keine späten Spätfolgen haben wirst. Ganz ohne Risiko kann man ja auch nicht leben ;-).

      Ich schwanke immer noch 😉

      Marcus Müller
      13.11.2009, 13.39 Uhr

      Das habe ich vorher auch. Aber: No risk, no fun. Und man macht sowieso schon viele Dinge, die man besser nicht tun sollte, da käme es auf eines mehr oder weniger auch nicht mehr an… 😉

      SuMu
      13.11.2009, 14.18 Uhr

      ups, das ist nicht so schön!

      Martin
      13.11.2009, 15.08 Uhr

      Auch ich finde, dass bei der Berichterstattung zur Schweinegrippe viel Panikmache im Spiel ist und selten sachlich, sondern höchst emotional mit diesem Thema umgegangen wird.
      Ich durfte einen Aufsatz zum Thema Schweinegrippe des Chefarztes der Lungenklinik in Rotenburg/Wümme veröffentlichen:

      http://www.martin-fredrich.de/2009/11/schweinegrippe-impfen-oder-nicht/

      Vielleicht trägt das ja ein bisschen zur Sachlichkeit bei.

      Marcus Müller
      13.11.2009, 18.04 Uhr

      @SuMu
      Unser Lokalblättchen hält sich in dem Fall ja vornehm zurück mit der Dramatisierung. Ein Wunder fast schon…

      Aber erstmal wollen alle, dass man sich impfen lässt, jetzt rudert man schon wieder zurück.

Diesen Beitrag kommentieren: