Place-Blogs: Alternative zur Lokalzeitung?

Eine durchaus interessante Veranstaltung ist das, was am Mittwoch, 21. Januar 2009, im Artist Riverside Hotel & Day Spa stattfindet. Susanne Englmayer, Ex-Wuppertalerin und Herausgeberin des Hauptstadtblog, und Karl-Heinz Wenzlaff diskutieren zusammen mit Klaus Eck das Thema „Place-Blogs als Alternative zur Lokalzeitung?“ im Rahmen des Social Web Breakfast in Berlin. „Hauptgegenstand der Diskussion wird dabei sein, welche inhaltliche Ausrichtung und ‚Aufgabe‘ (im Sinne eines evt. journalistischen Auftrages) die Initiativen zu erfüllen haben und ob die Weblogs eine Alternative zur Lokalzeitung darstellen können“, heißt es diesbezüglich auf der Homepage zur Veranstaltung.

Und wenn wir vom wupperblog an dem Mittwoch nicht bereits anderweitig eingespannt wären, die Veranstaltung nicht gerade in Berlin und vielleicht auch ein Stündchen später stattfinden würde, dann könnte man mit unserer Teilnahme rechnen. Wieso haben wir damals Bonn nicht behalten? Okay, ein bisschen übertrieben… In Bonn gäbe es sicherlich dann trotzdem nicht ganz so viel zu bloggen, wie in Berlin (siehe bnlog.de). Das merken wir hier in Wuppertal ja auch irgendwie.

Aber wer weiß, vielleicht ist das wupperblog (vielleicht zusammen mit betterandgreen) ja irgendwann mal Gastgeber vom Business Breakfast und wir erzählen den Unternehmern im Tal mal eine Runde vom Bloggen… Vielleicht berichtet Susanne aber ja auch erstmal über „ihr“ Social Web Breakfast, bevor wir weiter in Gedanken versinken.

Via @tenacious.

WERBUNG

Kommentare

      micha
      08.01.2009, 00.05 Uhr

      Ersetzen werden Blogs die Lokalzeitung nicht, aber sehr gut ergänzen.

      Karl-Heinz Wenzlaff
      08.01.2009, 11.29 Uhr

      Hallo Marcus,

      danke für den Hinweis auf die Diskussionsrunde! Sicher, die Headline ist ein wenig zu reisserisch gewählt. Es wird natürlich vor allem um Place-Blogs als soziales Medium und ihren aktueller Status, verglichen mit den Onlineausgaben von Regionalzeitungen, gehen. Also nicht um den Vergleich Online-Print, sondern um einen Vergleich Online-Online.

      Herzliche Grüße an die Wupper!

      engl
      08.01.2009, 19.41 Uhr

      meinen herzlichen dank ebenfalls.

      ich meinerseits bin ja auch noch gespannt, worum es denn gehen wird, bei der veranstaltung. da ich eher als co-referentin agieren werde. aber warum eigentlich nicht print mit pixel vergleichen? obwohl das natürlich gar nicht geht. 😉

      und… tja, mein name hat mal wieder ein e zuviel, das sieht wie immer ziemlich doof aus. 😉

      Marcus Müller
      08.01.2009, 20.32 Uhr

      @micha
      Auf die Vielfalt kommt es an.

      @Karl-Heinz Wenzlaff
      Und gerade das ist ja das Spannende, weshalb ich am liebsten nach Berlin kommen würde. Interessiert Wuppertaler halt, aber leider…

      @engl
      Oh, stimmt. Hatte mich wohl zu sehr auf das „mayer“ mit „ay“ konzentriert. Dabei sollte man das doch wissen… 😉

      wupperblog
      04.02.2009, 10.00 Uhr

      Zeitungen können von Place-Blogs lernen…

      Eine interessante Diskussionsrunde war es, die sich kürzlich beim Social Web Breakfast in Berlin zusammengefunden hatte. Susanne Englmayer und Karl-Heinz Wenzlaff referierten dabei über das – auch gerade aus Wuppertaler Sicht spannende – Them…

Diesen Beitrag kommentieren: