Wuppertaler überzeugte Dieter Bohlen

Vor dreieinhalb Jahren suchte der Fernsehsender RTL gemeinsam mit Musiker und Produzent Dieter Bohlen in Wuppertal nach einem neuen „Superstar„. Das große Casting im Rahmen der dritten Staffel der Sendung „Deutschland sucht den Superstar“ (DSDS) lockte Tausende mehr oder minder musikalische Bewerber aus ganz Nordrhein-Westfalen ins Bergische. In dieser Staffel war es mit Mike Leon Grosch auch ein gebürtiger Wuppertaler, der bis in die Final-Show vorstieß und sich letztlich nur dem Oberbayern Tobias Regner geschlagen geben. Mit diesem tourte Grosch an anschließend durch ganz Deutschland und kam auch zu einem Konzert in Wuppertal vorbei. » [weiterlesen]

„wupperblog“ wird kleingeschrieben…

Cronenberger Woche, Ausgabe 04/2009, Seite 8Eine kurze Anmerkung in eigener Sache: In den vergangenen Wochen haben wir es hier und dort mal gelesen, auch zahlreiche eMails kamen bei uns an, in denen der wupperblog stets mit einem großen „W“ am Anfang geschrieben war. Doch wenn man sich das Logo des wupperblogs (oben rechts) mal ansieht, so ist weit und breit kein großes „W“ zu sehen. Also scheint es wohl (richtigerweise) kleingeschrieben zu werden… » [weiterlesen]

Feines Jubiläum: „Ein Jahr Blog3000“

Screenshot: blog.marzl-online.deNein, wir haben es nicht vergessen und auch nicht übersehen. Natürlich schauen wir regelmäßig bei den zahlreichen anderen Wuppertaler Blogs vorbei. Schließlich wollen wir ja wissen, was in Wuppertal so alles abgeht, wo der Schuh drückt und was die Blogger so bewegt. So haben wir am Sonntagabend, 25. Januar 2009, erfreut zur Kenntnis genommen, dass der marzl mit seinem Blog3000 Einjähriges feierte. » [weiterlesen]

Volles Haus beim 24-Stunden-Schwimmen

3.508.350 Meter in 24 Stunden geschwommenMehr Teilnehmer, mehr geschwommene Kilometer – die fleißigen Organisatoren des 24-Stunden-Schwimmen können mit der Ausgabe 2009 durchaus zufrieden sein. 1.314 Sportler legten insgesamt 3.508.350 Meter zurück: Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Denn nachdem die Zahl der Teilnehmer im November 2007 deutlich zurückgegangen war, die Schwimmer aber „aktiver“ waren, ging es heuer in beiden „Kategorien“ nach oben. » [weiterlesen]

Gesine Schwan bei IHK-Neujahrsempfang

Gesine Schwan im Gespräch mit Lambert T. Koch, Rektor Uni WuppertalEine ungewöhnliche Zusammenkunft war das am Mittwochabend, 14. Januar 2009, in der Historischen Stadthalle am Elberfelder Johannisberg. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal- Solingen-Remscheid hatte zu ihrem alljährlichen Neujahrsempfang geladen – und die Festrede hielt mit Gesine Schwan in diesem Jahr die (erneute) SPD-Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten, der am 23. Mai 2009 gewählt wird. » [weiterlesen]

Vielleicht, vielleicht aber auch nicht…

Das Vertrauen in den Wetterbericht dürfte bei vielen Menschen eher etwas getrübt sein. Ist es nicht schon jedem einmal passiert, dass man sich auf die Vorhersage verlassen und komplett falsch angezogen hat, nur weil das Wetter letztlich nicht „mitspielte“? Einige „Wetterfrösche“ mögen sich daher auch nicht so recht festlegen – schließlich könnte der „Schuss“ auch nach hinten losgehen, wenn man (mal wieder) daneben liegt. » [weiterlesen]

Wonach manche Leute alles suchen…

Lang, lang ists her, dass wir unseren Lesern mit ein bisschen „Statistik“ auf die Nerven gegangen sind. Das ist vielleicht auch gut so, denn nicht jeder möchte unbedingt wissen, welcher nun der meistgelesene Artikel im wupperblog war. Oder? In den vergangenen Tagen haben wir uns allerdings mal wieder genauer die Begriffe angeschaut, mit denen unsere Leser von Suchmaschinen wie Google zu uns kamen. » [weiterlesen]

Benefizkonzert: Die „Alte Schmiede“ bebte

Die Organisatoren Meinhard Koke (CW) und Ralf Putsch (Knipex)Wieder einmal rekordverdächtig war das große Benefizkonzert „Cronenberg hilft – weiter“ am Samstagabend, 17. Januar 2009. Wie im wupperblog bereits berichtet, trafen sich nicht nur zahlreiche Künstler aus Wuppertal und Umgebung in der „Alten Schmiede“ der Firma Knipex, sondern auch wieder umso mehr Cronenberger. Selbst aus Elberfeld, Barmen und anderen Stadtteilen waren Zuschauer angereist, um gute sechs » [weiterlesen]

Nächste Seite »