Titans machen mit „neuem“ Team weiter

Kann Titans-Trainer Jens Larsen am Samstag wieder lachen?Das Theater bei den Wuppertal Titans nach dem misslungenen Saisonauftakt scheint nun endlich ein Ende zu nehmen. Zumindest innerhalb der Mannschaft selbst. Nachdem das Management die Spieler vor die Wahl gestellt hatte, einen Spieler auszuwählen, der das Team verlassen muss, lösten schließlich alle Volleyballer der Titans ihren laufenden Vertrag für diese Saison auf und machten so den Weg für einen Neuanfang frei.

Allerdings muss nun kein Spieler gehen, wie Titans-Manager Thorsten Westhoff bei einer Pressekonferenz am Mittwochmorgen, 26. November 2008, klarstellte. Vielmehr hätten die Mannschaft so reagiert, wie man sich das im Vorfeld vielleicht sogar erträumt hätte, gab Trainer Jens Larsen zu, der beim Pokalspiel gegen Königs Wusterhausen als Spielertrainer an der Seitenlinie stehen wird. Man hätte sich ausgesprochen und gehe nun motiviert an die bevorstehenden Aufgaben.

In Sachen Klassenerhalt gilt das Motto „Alles oder nichts“. Man geht bei den Titans zwar davon aus, dass man in der ersten Volleyball-Bundesliga bleibt. Sollte dies nicht geschafft werden, so wird es jedoch die Titans nicht weiter geben, so Manager Westhoff. Also sollten es die Fans wie die Spieler machen, sich hinter das Team stellen und dafür sorgen, dass es weiterhin Bundesliga-Volleyball in Wuppertal gibt…

Mit Bildmaterial von Katharina Malik.

WERBUNG

Kommentare

      wupperblog
      25.03.2009, 09.51 Uhr

      Ein Titans-Höhenflug zum Saisonende…

      Gegen Ende der Saison in der Volleyball-Bundesliga werden die Wuppertal Titans irgendwie immer besser. Mit gleich drei Niederlagen in Folge in die erste Saison der Nach-Bayer-Zeit gestartet, konnten zwischenzeitlich jedoch genug Punkte gesammelt werden…

Diesen Beitrag kommentieren: