Rush-Hour in der Luft und am Boden

Die Vögel auf dem Weg in Richtung SüdenWaren es die riesigen Menschenmassen in der Wuppertaler Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag im Tal, welche die deutlich am Himmel sichtbaren Vogelformationen aufgeschreckt hatten? Wohl eher nicht. Auch wenn am Sonntagnachmittag, 02. November 2008, richtig viel los war in der Innenstadt, es waren doch wohl eher die Zugvögel, die sich – anders als die meisten Wuppertaler – zum Winter gen Süden begeben.

Verkehr auf allen Routen, könnte also durchaus das Motto des “Halloween-Shopping” im Tal gelautet haben. Während die Vögel in luftiger Höhe sich zu Tausenden in wärmere Gefilde begaben, suchten auch die Menschen am Boden durchaus das “Warme”: Ob in Elberfeld, Barmen, Cronenberg oder in anderen Stadtteilen – überall hatten Läden am Sonntag geöffnet und lockten mit zahlreichen Angeboten und Aktionen. Und die Leute nutzten diese auch durchaus rege.

Anders übrigens als in Ronsdorf – dort hatten nur so viele Geschäfte geöffnet, wie man an einer Hand abzählen kann. Kein Wunder, dass man dort mehr Spaziergänger als Einkäufer fand. Aber vielleicht waren die Ronsdorfer ja auch “ausgeflogen”… Die Busse waren nämlich voll!

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: