NRW-Tag: Jetzt geht es richtig los

Die Übergabe des Staffelstabes aus Paderborn an WuppertalZwar mussten Autofahrer aufgrund von Straßensperren lange Umwege in Kauf nehmen und Fußgänger in der Elberfelder Innenstadt Slalom um die Lieferwagen und Pavillons laufen, aber die Resonanz in den Cafés und Restaurants im Luisenviertel und in der City sprechen eine eindeutige Sprache: Die Wuppertaler freuen sich auf den Nordrhein-Westfalen-Tag 2008. Kein Wunder, prompt wurde ja auch das Wetter besser…

Pünktlich zum Eintrag der Landesregierung ins Goldene Buch der Stadt, der Kabinettssitzung in der Historischen Stadthalle am Johannisberg sowie dem Empfang des Ministerpräsidenten Dr. Jürgen Rüttgers und der Übergabe des Staffelstabes aus Paderborn an Oberbürgermeister Peter Jung kam die Sonne wieder über Wuppertal raus. Tage und Wochen zuvor hatte es nur geregnet, graue Wolken bestimmten das Bild. Und das Wetter soll ja weitestgehend auch über das NRW-Wochenende so bleiben. Da lohnt es sich erst recht, die großen Festmeilen in Sonnborn, in Elberfeld und in Barmen zu besuchen. Geboten wird ja allerhand…

Ach ja, und mit “NRW-Tag versenken” war ja auch nichts. Ein massives Polizeiaufgebot inklusive Sperrzone vor der und um die Stadthalle herum sorgte dafür, dass die Demonstranten gegen Polizeigewalt, die Landespolitik und Studiengebühren kaum Handlungsspielraum hatten und nur wenig wahrgenommen wurden. Werden eigentlich die eingesetzten Polizeibeamten zur Besucherzahl des NRW-Tages hinzugezählt?

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: