Ungeduldige Postboten an der Tür

Wenn es um die Arbeit geht, wollen natürlich alle schnell fertig werden und beeilen sich. Vor allem Postboten, ob zu Fuß oder mit dem Auto. Es muss schnell gehen, schließlich haben sie in der Regel noch einen weiten Weg vor sich, wo zahlreiche Kunden auf ihre Briefe, Päckchen und Pakete warten. Doch trotz allem fragt man sich, warum sich einige Zusteller dann doch mehr Zeit lassen können als andere ihrer Kollegen…

Der freundliche Postbote eines gelben Paket-Lieferdienstes klingelte kürzlich an der Haustüre. Man hatte dabei genug Zeit, um aus dem Bett zu hüpfen, sich eben eine Jacke drüber zu ziehen und es zur Tür zu schaffen. Ohne dass sofort bei den Nachbarn geschellt wurde oder ein kleiner oranger Zettel im Briefkasten lag. Fein, so soll es sein!

Zwanzig Minuten später das selbe Spielchen. Allerdings wurde dann so geläutet, als ob es brennen würde. Schnell zur Tür geeilt – und trotzdem zu spät… Diesem Herrn war ich wohl trotz fabelhaftem Sprint im Stile eines Usain Bolt ein bisschen zu langsam, obwohl schneller an der Tür als beim Kollegen zuvor. Er hatte lieber schon im ganzen Haus „Sturm“ geklingelt.

Da denkt man sich ja doch, dass es ja wohl doch wichtig oder ernst gewesen sein muss. Doch man mag es kaum glauben: Bei dem ganzen Alarm ging es nur um ein kleines, feines Päckchen für einen Nachbarn! Wieso müssen dann alle anderen im Haus direkt gleichzeitig aufspringen, wenn dieser nicht da ist? Da hatte es der Paketzusteller mit dem Pivatwagen aber sehr eilig, wie so einige seiner Zunft… Glaubt der Herr wirklich, dass man nichts besseres zu tun hat, als an der Tür auf den Paketboten – von denen es ja zum Unglück auch noch gleich mehrere gibt – zu warten? Wenn man sich die ganzen Unmutsäußerungen hinterher anhören darf, dann kommt man letztlich auch nicht schneller nach Hause.

WERBUNG

Kommentare

      Jack Lapino
      26.08.2008, 15.01 Uhr

      oh man das hätte nich passieren dürfen aber es ist es leider das is doch bestimmt umwelt belasstbar oder???ß

Diesen Beitrag kommentieren: