Polizisten können nicht einparken

Unfallhäufung am Polizeipräsidium?Ein kleines Schätzchen haben wir kürzlich in unserem Archiv zu Tage gefördert. Vor ein paar Jahren hatten wir bereits die Schilder an den vorderen Parkplätzen des Polizeipräsidiums an der Friedrich-Engels-Allee abgelichtet, doch irgendwie waren sie in der Versenkung verschwunden. Eigentlich wollten wir schon längst was darüber geschrieben haben – schließlich sind sie grammatikalisch und inhaltlich nicht ganz korrekt…

– Wegen Abgase –
Kfz nicht rückwärts
gegen Wand parken

Das steht darauf geschrieben, siehe Archiv-Foto. Zum einen fällt – neben der ersten Zeile – natürlich in erster Linie ein fehlendes „die“ vor der „Wand“ auf, aber wer parkt sein Auto schon „gegen“ eine Wand? Haben Polizisten keine guten Augen, können sie Abstände nicht richtig einschätzen? Stellt sich die Frage, ob man denn wenigstens vorwärts gegen die Wand „parken“ dürfe. Oder rückwärts „zur“ Wand?

Egal, lange Rede, kurzer Sinn. Diese Schilder haben in der Vergangenheit stets ein Schmunzeln auf zahlreiche vorbeifahrende und -gehende Gesichter gezaubert. Hängen sie eigentlich noch heute?

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: