Bauarbeiter mit Bier am Steuer

Ruhe ist inzwischen wieder eingekehrt. Die Baustelle, die für so manch unruhigen Tag und einige Kopfschmerzen verantwortlich war, ist seit knapp dreieinhalb Wochen “Geschichte”. Die Bauarbeiter, die damals die Straße aufgerissen haben und während der Fußball-EM ihrer Überzeugung freien Lauf ließen, waren nicht nur freundlich. Vielmehr waren sie furchtbar fix, denn eigentlich sollten die Arbeiten erst im September abgeschlossen sein. Zweieinhalb Monate schneller – sowas hat man nicht oft.

Am heutigen Montag, 11. August 2008, war wieder eine Truppe der ausführenden Baufirma vor Ort. Allerdings nicht die gleichen Bauarbeiter, die vornehmlich mit Apfelsaft ihren Durst während der Arbeit gestillt hatten. Das neue Trio allerdings saß während kleinerer Ausbesserungen zur “Frühstückspause” am Vormittag in ihrem Transporter, allesamt mit einer Flasche Bier in der Hand. Kein alkoholfreies, soviel konnte man durch zwei Fenster erkennen. So weit, so gut. Doch kaum hatten sie ihre Flaschen geleert, machten sie sich nicht wieder an die Arbeit. Vielmehr starteten sie ihr Auto und fuhren damit davon…

Soviel zum Thema “Don’t Drink and Drive!” Vorbildhaftes Verhalten sieht anders aus! Wäre mal interessant zu erfahren, wieviele Autofahrer ähnlich handeln und so tagtäglich unsere Straßen unsicher machen.

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: