Uni: Zickenkrieg um das NRW-Ticket

Wie bei den kleinen Kindern geht es gerade in Wuppertal zu. Da lässt der AStA Mitte Juni 2008 verlauten, dass es wohl zum Wintersemester 2008/09 noch kein NRW-Ticket an der Bergischen Universität gäbe, da die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) kurzfristig eine Forderung gestellt hätten, die die Uni-Verwaltung nicht ohne weiteres erfüllen könne, da spielen sich beide Parteien nun den Schwarzen Peter zu.

Am Montag, 7. Juli 2008, war es zunächst die Hochschule, die in einer Pressemitteilung noch einmal verdeutlichte, dass nicht sie es gewesen sei, die zum Scheitern des NRW-Tickets zum nächsten Semester beigetragen habe. Vielmehr hätte es personelle und finanzielle Gründe, denn die erst kurz vor Vertragsschluss eingebrachten Forderungen der WSW nach Rechenschaft über den Verbleib von 4.000 Blanko-Tickets sei ohne personellen und vielleicht auch finanziellen Mehraufwand nicht zu erfüllen gewesen. Die WSW ihrerseits konterten ebenfalls über die Presse, dass man doch Verständnis haben solle, dass man „angesichts eines Millionenwerts“ der auf die neuen Studierendenausweise aufzubringenden Hologramme wissen wolle, wo diese verbleiben.

Ein Kasperletheater auf dem Rücken der sowieso schon genug zahlenden Studenten. Hätte das durch die vereinbarte Lösung verursachte „Sicherheitsproblem“ den WSW nicht mal früher auffallen können? Oder hätte man nicht ein Semester lang mal der Gegenseite „vertrauen“ können, bevor man dann im nächsten Semester alles so regelt, wie es nun gefordert wird? Dann hätten die Studenten ihr NRW-Ticket schonmal ein Semester früher – und das, obwohl sie im Vergleich zu anderen Universitäten im Bergischen sowieso schon „hinterher hinken“. Peinlich!

WERBUNG

Kommentare

      wupperblog
      26.03.2009, 22.42 Uhr

      Neues Ticket für Studenten im XXL-Format…

      In ein Portmonee gehören neben Geld natürlich auch zahlreiche Dokumente, die dieses gut füllen und dick machen. Daher werden heutzutage Personalausweise, Führerscheine, Versicherungskarten, Busfahrkarte oder ähnliche Dokumente …

Diesen Beitrag kommentieren: