Drei Wochen (EM-)Ausnahmezustand

Bunt geht es zu im StraßenverkehrÄußerst bunt geht es derzeit wieder zu im Wuppertaler Straßenverkehr. Wie schon vor zwei Jahren im WM-Sommer 2006 schmücken auch heuer wieder zahlreiche bunte Stofffetzen die Autos. Mal komplett in schwarz-rot-gold, mal im Wechsel mit türkischen, polnischen oder griechischen Flaggen. Und wer seine Verbundenheit mit Jogis Jungs ganz und gar zum Ausdruck bringen möchte, der klebt auch noch zahlreiche Aufkleber auf den Kofferraum, auf die Seitentüren oder die Motorhaube. Wirklich wahr…

Wenn das ja alles wenigstens nur zur Fußball-EM stattfinden würde, wäre das ja alles noch einigermaßen erträglich. Das mag sich vielleicht auch der eine oder andere nicht gerade so fußballbegeisterte Wuppertaler denken. Und als ob es an jedem zweiten Auto nicht schon reicht werden allenortes auch wieder die Hausfenster beflaggt – ein buntes Häusermeer…

Und wer immer noch nicht genug hat, der kann sich auch die Nationalhymne als Klingelton auf sein Handy laden. Ausnahmezustand total – und dabei hat die EM noch nicht einmal angefangen. Wie soll das denn erst werden, wenn die deutsche Mannschaft bis ins Finale käme oder die Europameisterschaft gewinnen würde? Das will man sich doch gar nicht erst ausmalen, das wäre noch schlimmer als vor zwei Jahren!

Man muss es ja auch nicht übertreiben. Man kann sich ja auch ganz einfach zu Hause vor den Fernseher setzen und das Eröffnungsspiel am Samstag, 07. Juni 2008, 18 Uhr, zwischen der Schweiz und der Tschechischen Republik gucken. Oder im Biergarten sich das Spiel zwischen Deutschland und Polen am Sonntag, 08. Juni 2008, zu Gemüte führen. Wer es noch öffentlicher mag, der findet im MoehBlog von Lars zwei Tipps für die größten Public-Viewing-Veranstaltungen in Wuppertal. Wobei: Auf dem Ronsdorfer Bandwirkerplatz sowie im Mad-Dog an der Hahnerberger Straße in Cronenberg dürfte sicherlich auch so einiges los sein… Die beiden EM-„Geheimtipps“ des wupperblog!

WERBUNG

Kommentare

      Lars
      06.06.2008, 19.25 Uhr

      Obwohl ich kein Alkohol brauche um Spaß zu haben und auch wenn ich kein Fussball-Fan bin, so freue ich mich auf die Fussball-EM. Alle zwei Jahre der deutschen Mannschaft beistehen, macht Spaß und das nicht erst seit der WM2006.

      wupperblog
      17.06.2008, 14.07 Uhr

      Fußball-Fans legen Wuppertal lahm…

      Da lagen wir doch nicht ganz so unrecht, als wir kurz vor Beginn des Turnieres von “Drei Wochen (EM-)Ausnahmezustand” sprachen. Das war zwar zunächst nur auf die farbenfrohe Beflaggung an Hauswänden und Autos bezogen, die bereits …

Diesen Beitrag kommentieren: