Tinnitus dank Busfahrt mit den WSW

Da hat man einmal seine Kopfhörer vergessen, um mit dem Handy Musik hören zu können… Und schon stellen die Wuppertaler Stadtwerke (WSW) einen gehörig auf die Probe. Geschlagene zwanzig Minuten lang musste man sich ein nervtötendes Piepen anhören. Denn aufgrund eines Defektes an der hinteren Türe war das Piepen während des Schließens auf „Dauerbetrieb“ gestellt. Und das war dann auch noch kein neuerer Bus mit einem diskreten Ton. Nein, es war ein Bus aus dem Jahre 1996 – die mit dem schrillen Piepen. Was war man froh, wenn man den Bus verlassen konnte. Aber man hörte das Geräusch nicht nur in hundert Meter weit Entfernung – es verfolgte einen bis nach Hause…

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: