Unwetter ließ Keller volllaufen

Land unter in RonsdorfDer Mai hatte so schön angefangen in Wuppertal. Sonne satt und fast schon sommerliche Temperaturen verwöhnten uns. Doch am Donnerstagnachmittag, 15. Mai 2008, musste Petrus über dem Wuppertaler Stadtteil Ronsdorf wohl das nachholen, was er in den Tagen zuvor versäumt hatte. Wie aus Kübeln goss es am Nachmittag gegen 15.30 Uhr sowie am Abend gegen 18.00 Uhr. Zwei kurze Schauer – mit überaus weitreichenden Folgen.

Die Straßen in der Innenstadt entwickelten sich zu reißenden „Flüssen“. Wer im Freien war, suchte schnell Schutz unter Dächern oder in Hofeinfahren. In der Breiten Straße und an anderen Stellen wurden Gullydeckel angehoben, zahlreiche Keller im gesamten Stadtteil liefen voll. In der Straße Am Kraftwerk kapitulierte vor einem Supermarkt sogar ein Hang vor den Regenmassen und rutschte auf den Bürgersteig. Die Feuerwehr war bis gegen 22.00 Uhr mit „Aufräumarbeiten“ und dem Leerpumpen von Kellern beschäftigt. Zuletzt an der Lüttringhauser Straße, in der Lilienstraße sowie in einer Tiefgarage Am Stadtbahnhof.

Reißende Flüsse auf den StraßenAllernorts bestimmten an diesem Abend rote Autos, Blaulicht und lange Schläuche das Bild nach dem großen Regen im Wuppertaler Stadtteil auf den Südhöhen. In anderen Bereichen von Wuppertal war hingegen unwettertechnisch fast kaum etwas los. So stark hätte Petrus dem schönen Frühsommer in Ronsdorf nun auch wieder nicht eine kleine Pause verordnen müssen…

WERBUNG

Kommentare

      engola
      15.05.2008, 23.24 Uhr

      *Am Ölberg kaum was los?* – Also dieses Donnerwetter hängt mir jetzt noch in den Ohren 😉 – grüße

      goetzeclan
      16.05.2008, 07.07 Uhr

      Ich schenke Ihnen mal ein Foto. Damit hier sichtbar wird, was so los war in Ronsdorf
      Link zum Foto

      goetzeclan
      16.05.2008, 07.07 Uhr

      Äh, allerdings nur dieses eine. Bitte.
      Danke.

      Marcus Müller
      16.05.2008, 09.46 Uhr

      Das Foto im Beitrag ist auch aus Ronsdorf, am Bandwirkerplatz in der Staasstraße aufgenommen während des ersten großen Regenschauers. Anschließend waren bereits in der Breiten Straße die Gullys übergelaufen und ein breiter Bach erfloss sich in Richtung Innenstadt. Wo das Wasser dann alles gelandet ist, sieht man auf dem geposteten Foto deutlich…

      Katharina Malik
      16.05.2008, 11.09 Uhr

      Also ich weiß gar nicht was ihr alle habt. Macht mal kein Drama daraus. Gestern war doch nix… hat ein bissel gedonnert, geblitzt und geregnet..aber so schlimm war das doch nicht 😉

      Ne, mal im ernst.. sind schon ein paar echt starke Bilder. Bei mir wars Gott sei dank wirklich nicht so schlimm. Hatte zwar gegossen wie aus Eimern und ein wenig geblitzt und gedonnert und das wars dann auch schon. Also nichts spektakuläres. Aber die Blder aus Ronsdorf sind schon krass.

      Hoffentlich wirds heute wieder etwas schöner. Vermisse die Sonne!

      wupperblog
      28.07.2008, 22.36 Uhr

      Gewitterspiele am Himmel……

      …hielten am Samstagnachmittag, 26. Juli 2008, besonders die Elberfelder in Atem. Oder auch in Bewegung: Denn im Umkreis des Robert-Daum-Platzes waren zahlreiche Straßen nach sintflutartigen Regenfällen überflutet.
      ……

Diesen Beitrag kommentieren: