Uni: Urabstimmung zum NRW-Ticket

Das Gebiet des VRRVon Niederkrüchten bis Bergkamen und von Haltern bis nach Rommerskirchen erstreckt sich das gesamte Gebiet des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR). In diesem Bereich können Studenten der Bergischen Universität Wuppertal mit ihrem Semester-Ticket unbegrenzt Bus und Bahn nutzen. Doch das scheint nicht genug zu sein – die Studenten wollen vielleicht sogar durch ganz NRW fahren können. Derzeit läuft eine Urabstimmung darüber.

Noch bis Freitag, 09. Mai 2008, können sich die Wuppertaler Studenten den Kopf darüber zerbrechen, ob sie 35,80 Euro mehr pro Semester ausgeben wollen, um auch mal nach Köln oder Münster fahren zu können. 30 Prozent „Ja“-Stimmen für das NRW-Ticket aller Studierenden sind nötig, damit dieses in Wuppertal zum Wintersemester 2008/09 eingeführt wird. Am ersten Abstimmungstag wurden bereits 1.242 Stimmen abgegeben.

An anderen Hochschulen im Land müssen die Studenten bereits mehr pro Semester berappen. Ob sich die halbjährlichen Mehrausgaben im Falle eines positiven Votums lohnen, wird sich zeigen. Die Wahllokale sind an verschiedenen Standorten auf dem Campus täglich von 10 Uhr bis 16 Uhr geöffnet. Schließlich sind Semesterbeiträge sowie Studiengebühren schon heute von vielen Studenten nur schwer aufzubringen. Wo genau die Wahlurnen zu finden sind, das steht unter www.engelszunge.info.

WERBUNG

Kommentare

      wupperblog
      13.05.2008, 19.58 Uhr

      Nur knapp an der Marke vorbei…

      Knapp verfehlt ist dennoch vorbei… So können die Befürworter der Einführung des NRW-Tickets an der Bergischen Universität Wuppertal die Urabstimmung vom 05. bis zum 09. Mai 2008 abhaken.
      ……

Diesen Beitrag kommentieren: