“Skypen” mit dem Oberbürgermeister

Skype.comNochmal zurück nach Graz in Österreich: Zwar will man dort Telefonieren mit dem Handy in öffentlichen Verkehrsmitteln sein lassen, Bürgermeister Siegfried Nagl – auf dessen Initiative hin erst das “Handy-Gebot” umgesetzt wurde – zeigt sich hingegen sehr offen für Technik und neue Kommunikationsmittel. Laut der offiziellen Homepage der Stadt Graz sollen nämlich die zukünftigen Bürgermeistersprechstunden nicht nur über Telefon stattfinden.

Wer mit seinem Bürgermeister sprechen möchte und ihm Anregungen mit auf den Weg oder Fragen stellen will, der kann dies auch “von Angesicht zu Angesicht” über die VoIP-Software “Skype“. Da ist Graz der Wuppertaler Provinz schon wieder in etwas voraus. Man stelle sich mal Oberbürgermeister Peter Jung mit einem Headset auf den Ohren im Gespräch mit seinen Bürgern im Barmer Rathaus vor. In Sachen Internet muss man im Bergischen allerdings noch jede Menge aufholen…

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: