Frühlingsgefühle im Februar

Wuppertaler Schneeglöckchen Anfang Februar 2008Freuen können sich nicht nur die Schneeglöckchen über das wunderbare Frühlingswetter. Am Nachmittag des 10. Februar 2008 wurden schon einige Wuppertaler mit dünnen, offenen oder sogar keinen Jacken beim Sonntagsspaziergang gesichtet. Frühlingsgefühle Anfang Februar? Ist das nicht ein bisschen zu früh? Auch wenn Karneval, Ostern und Co. in diesem Jahr halt ein bisschen eher dran sind, so muss das Wetter doch nicht gleich mitspielen und uns Temperaturen von bis zu 15 Grad schenken. Das hat doch noch ein bisschen Zeit, ist der erste richtige Schnee in diesem Winter – wie wir berichteten – doch gerade einmal ein paar Tage vorbei…

Frühlingsgefühle hat die Wuppertaler Stadtspitze in diesen Tagen gewiss nicht. Denn sie durften am Montagmittag, 11. Februar 2008, der Öffentlichkeit die Pläne für zwei „Umweltzonen“ im Tal vorstellen. Während in Dortmund gerade einmal eine Straße als Umweltzone gekennzeichnet ist, werden in Wuppertal rund 35 Quadratkilometer und 194.000 Einwohner davon betroffen sein. Die Umweltzone 1 umfasst ab dem 1. Oktober 2008 weite Teile der Stadtbezirke Elberfeld-West, Uellendahl / Katernberg, Elberfeld, Barmen, Oberbarmen, Heckinghausen und Langerfeld, die zweite Umweltzone besteht dann aus einem Teil des Stadtbezirks Vohwinkel. Nicht die Autos, sondern vielmehr die betroffenen Bürger werden in den kommenden Wochen und Monaten für einige „dicke Luft“ im Tal sorgen – das ist gewiss.

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: