Karnevalsmuffel haben es schwer

Die Jecken kommen auch im Tal voll und ganz auf ihre Kosten. Während sich Oberbürgermeister Peter Jung an Weiberfastnacht, 31. Januar 2008, bereits dem Rathaus-Sturm der Närrinnen stellen muss, geht es am Sonntag, 03. Februar 2008, dann auch groß ab 13.11 Uhr bereits mit dem traditionellen Rosensonntagszug über die Talachse von Barmen nach Elberfeld. Senioren können dann am Veilchendienstag, 05. Feburar 2008, noch einmal ab 13.30 Uhr in der Historischen Stadthalle am Johannisberg mit einigen hochkarätigen Unterhaltungskünstlern aus den Karnevalshochburgen am Rhein ablachen, bevor am Aschermittwoch dann schließlich alles wieder vorbei ist.

Doch was geht am Rosenmontag im Tal? Bis auf einige Partys in Discotheken oder das “Rosenmontagskonzert” im Schauspielhaus relativ wenig. Schließlich werden sich die Wuppertaler Narren dann wohl eher nach Köln oder Düsseldorf verdrücken. Wer am 04. Februar 2008 dennoch frei hat und etwas unternehmen möchte, dem legt die Stadt Wuppertal in einer Pressemitteilung den Zoo ans Herz: Von 08.30 Uhr bis 17.00 Uhr kann dann unter anderem der Elefantennachwuchs bestaunt werden. Denn am Rosenmontag bleiben auch die Zentralbibliothek, das Bücherschiff und alle Stadtteilbibliotheken sowie die städtischen Schwimmbäder und das Elberfelder Info-Zentrum am Döppersberg geschlossen. Für Karnevalsmuffel gilt: Freitzeitvergnügen – Fehlanzeige!

WERBUNG

Kommentare

      Readers Edition » Placeblog-Spezial: Karnevaltipps
      01.02.2008, 03.17 Uhr

      […] geht am Rosenmontag im Tal?” fragt man ein wenig verschüchtert auf dem wupperblog. Die Antwort fällt ernüchternd aus: “Bis auf einige Partys in Discotheken oder das […]

Diesen Beitrag kommentieren: