Mal eben ins Haus geschlichen

Schon ziemlich dreist war es, wie sich ein Mann, der sich als Mitarbeiter eines bekannten Internet-, Telefon- und TV-Anbieters ausgab, ins Haus schlich: Da in den kommenden Wochen der Fernsehanschluss von analog auf digital umgestellt werde, müsse er sich die Anschlussbuchse mal ansehen, erzählte er der gutgläubigen Frau. Ein Blick hinter den Fernseher – das wars.

Denn schließlich interessierte sich der werte Herr W. gar nicht für den Anschluss. Vielmehr wollte er lieber der vermeintlichen Kundin einen besseren Vertrag „aufschwatzen“. Keine Bereitstellungsgebühr, ein Highspeed-Modem gratis und ein W-LAN-Router inklusive bis zum 31. Dezember 2007 – wer sich schnell entscheidet, spart also. Aber wieso sollte man, wenn der analoge Anschluss zukünftig zwar ein bisschen mehr als der digitale kostet, aber weiterhin funktioniert..? Man muss nicht immer alles glauben.

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: