Wuppertal und seine Uni nicht attraktiv?

'Ist Wuppertal und seine Uni grau und nicht einladend?Wenn es nach dem Nachrichtenmagazin Focus geht, so ist Wuppertal nicht gerade einladend – zumindest nicht für Studenten. Denn bei dem aktuellen und “etwas anderen Uni-Ranking”, bei dem 55 Universitätsstädte in ganz Deutschland unter die Lupe genommen wurden, landet Wuppertal nur auf Platz 46. Bewertet wurden dabei aber nicht Lehrinhalte, sondern vielmehr die “typischen” Studentendisziplinen: Feiern, Flirten, Jobben und Wohnen.

Bei einer Kneipendichte von 5,7 je 100 Studenten (was gar nicht mal sooo schlecht im Bundesvergleich ist) und einer recht günstigen Miete von 5,3 Euro pro Quadratmeter im freien Mietmarkt (ebenfalls nicht übel) kommen jedoch einige Kritikpunkte auf Wuppertal zu. Nicht nur, dass es relativ wenige Kino-Leinwände im Tal gibt, auch die Anzahl der erwerbstätigen Studenten ist mit 67,4 Prozent relativ hoch. Schockierend ist aber besonders die Durchschnittsnote bei der Umfrage von Focus-Online unter rund 3.500 Internet-Nutzern: Während alle anderen Uni-Städte eine Note von 2 bis 3 erhielten, gab es von den Umfrage-Teilnehmern eine glatte 4,4 für Wuppertal. Tröstend: Erlangen, im Gesamtranking auf Platz 9, erhielt eine 4,8.

Was ist los? Können die Wuppertaler Studenten nichts aus ihrem Leben hier im Bergischen machen? Selbst die ach so Selbstmord gefährdeten Studenten der Ruhr-Uni Bochum können ihrer Stadt etwas abgewinnen: Die von Herbert Grönemeyer ach so “grau gesungene” Ruhrgebietsmetropole landete ebenfalls mit guten Durchschnittswerten unter den Top 10. Und das will was heißen…

WERBUNG

Kommentare

Diesen Beitrag kommentieren: