Unwetter über Wuppertal

Unwetter über WuppertalDa hat es die Wuppertaler wieder einmal erwischt. Nach dem Unwetter am Montagabend, 06. August 2007, zogen am Donnerstag, 09. August 2007, wieder schwere Gewitter und Massen von Regen über das Bergische Land hinweg. Waren beim ersten Unwetter besonders Remscheid und Solingen betroffen, wo viele Gullideckel angehoben wurden und zahlreiche Straßen unter Wasser stranden, liefen heuer besonders in Wuppertal die Keller voll.

Besonders traf es anscheinend Ronsdorf, wo der Tannenbaumer Weg für Stunden komplett gesperrt werden musste und die Bahnhofsunterführung von der Feuerwehr leer gepumpt werden musste. In der Goldlackstraße waren die Bewohner fast aller Häuser bis in die Nachtstunden dabei, ihre Keller wieder trocken zu legen. Die Freiwillige Feuerwehr Ronsdorf verzeichnete auf ihrer Homepage zudem Einsätze in der Breiten Straße, Lüttringhauser Straße, Echoer Straße, Im Bökel, Remscheider Straße, Talsperrenstraße, Nibelungenstraße und An der Blutfinke. Grund jeweils: Wassereinbruch.

Glück im Unglück: Trotz diverser vollgelaufener Keller und Blitzeinschlägen in Bäumen wurde niemand bei dem neuerlichen Unwetter verletzt.

WERBUNG

Kommentare

      wupperblog
      17.05.2008, 00.13 Uhr

      Ja, ist denn heut schon Weihnachten?…

      Der große Regen ist davongezogen, am Freitag nach dem großen Unwetter, 16. Mai 2008, kam dann auch mal wieder die Sonne in Wuppertal raus. Die Überschwemmungen waren den ganzen Tag über das Stadt(teil)gespräch in Ronsdorf.
      ……

Diesen Beitrag kommentieren: