Vielleicht, vielleicht aber auch nicht…

Das Vertrauen in den Wetterbericht dürfte bei vielen Menschen eher etwas getrübt sein. Ist es nicht schon jedem einmal passiert, dass man sich auf die Vorhersage verlassen und komplett falsch angezogen hat, nur weil das Wetter letztlich nicht „mitspielte“? Einige „Wetterfrösche“ mögen sich daher auch nicht so recht festlegen – schließlich könnte der „Schuss“ auch nach hinten losgehen, wenn man (mal wieder) daneben liegt. » [weiterlesen]

Wuppertaler freuen sich auf den Sommer

Wird der Sommer schon erwartet?War es Zufall? Ist der Schal unbemerkt verloren gegangen? Oder hat ihn ein Wuppertaler extra „weggeworfen“? Beim Blick auf das schöne Frühlingswetter, welches uns derzeit verwöhnt, wäre letzteres ziemlich verständlich. Weshalb der Schal aber in der Hütter Buschstraße in Cronenberg herrenlos herumlag, können wir leider nicht klären. Aber dafür sagen uns die Meteorologen vom Deutschen Wetterdienst (DWD) einen » [weiterlesen]

Mal Frühling, mal Herbst im Tal…

Ein frühlingshafter Blick auf die Bergische UniversitätDas ist ja zur Zeit ein Wetterchen draußen! Den einen Tag ist es schön und recht warm in der Sonne (wie das Foto der Bergischen Universität Wuppertal vom Mittwoch, 27. Februar 2008, zeigt), am anderen regnet es wieder und die Sonne lässt sich kaum blicken. Für den späten Freitagabend, 29. Februar 2008, ist von den Wetterdiensten wieder ein Sturm für Wuppertal angekündigt. Kyrill aus dem Jahr zuvor lässt grüßen: Keine » [weiterlesen]

Der Hochsommer im Winter

Glück gehabt: So extrem wurde es doch nichtIn den vergangenen Tagen und Wochen haben wir eigentlich schon oft genug über das Wetter und jahreszeitliche Bräuche geschrieben. Ob über den herbstlichen Nebel, einen „feuerroten“ Himmel oder aber natürlich auch unsere umfangreiche Weihnachtsbericht- erstattung zu den Themen Weihnachts- baum und Dekorationen. Fast nichts wurde » [weiterlesen]

In herbstlichem Nebel eingetaucht

Herbstlicher Nebel im Tal und auf den HöhenlagenDa ist man noch nicht einmal über den eigentlich gar nicht vorhandenen Sommer hinweg, trauert der Sonne noch ein wenig hinterher, da fährt der Herbst in diesem Jahr wieder all seine Geschütze auf. In einem dichten Nebelschleier liegt das Wuppertal mit seinen Höhenlagen derzeit fast allmorgentlich da. So sehr, dass man kaum Lust hat, aufzustehen. Fehlt eigentlich nur noch, dass wie im Jahre 2005 » [weiterlesen]