Bialas twitterte aus Bundesversammlung

SPD-Landtagsabgeordneter Andreas Bialas (Foto: SPD Wuppertal)Was am Mittwoch, 30. Juni 2010, die Mitglieder der 14. Bundesversammlung so alles durchmachen mussten, lässt sich hervorragend im ganzen Netz nachlesen. Gute neuneinhalb Stunden harrten sie im Reichstag und drum herum aus, um den neuen Bundespräsidenten zu wählen. Mit von der Partie waren dabei auch sieben Wuppertaler, die live miterlebten, wie im dritten Wahlgang letztlich die Entscheidung auf Christian Wulff (CDU) fiel. » [weiterlesen]

Landtagswahl: Dietmar Bell twittert wieder

SPD-Kandidaten: Josef Neumann, Dietmar Bell und Andreas BialasMit einer für Wuppertaler Verhältnisse neuartigen Art von Wahlkampf hatte Dietmar Bell (SPD) es im August 2009 versucht, Amtsinhaber Peter Jung (CDU) aus dem Amt des Oberbürgermeisters zu verdrängen. Besonders im Fokus stand dabei für den Herausforderer das Internet, mittels Blog (jedoch ohne eine Kommentarfunktion zur Diskussion), twitter, Facebook und Co. sollte der Einzug ins Rathaus perfekt gemacht werden. » [weiterlesen]

SPD startet On- und Offline-Wahlkampf

Der Oberbürgermeisterkandidat Dietmar Bell vor einem seiner PlakateAls erster der Wuppertaler Kandidaten für das Amt des Oberbürgermeisters hat der SPD-„Herausforderer“ Dietmar Bell offiziell mit dem Wahlkampf begonnen. An zahlreichen Stellen im gesamten Stadtgebiet stehen nun bis zum 30. August 2009 großflächige und kleinere Plakate, die 50 Wuppertaler mit ihren Aussagen für einen möglichen Oberbürgermeister Dietmar Bell sowie die Internet-Adresse zum Wahlkampfauftritt zeigen. » [weiterlesen]

Ein Theater um „günstigsten“ Wahltermin

Ein Theater führen die Koalitions- und Oppositionsparteien im Nordrhein-Westfälischen Landtag auf. CDU und besonders die FDP wollten die Kommunalwahl unbedingt zusammen mit der Europawahl am 07. Juni 2009 durchführen, um beide Wahlen „aufzuwerten“. Doch der Verfassungsgerichtshof (VGH) des Landes kippte diese Entscheidung nach einer Klage von SPD und den Grünen. Zwischen der Wahl und der Konstituierung des Parlaments dürften „äußerstenfalls drei Monate liegen“, heißt es in der Begründung. Nachvollziehbar: Dann hätte man ja schon im Sommer 2008 wählen können, damit die Bürger nun nicht drei Mal innerhalb weniger Monate an die Wahlurne müssen. » [weiterlesen]

Gesine Schwan bei IHK-Neujahrsempfang

Gesine Schwan im Gespräch mit Lambert T. Koch, Rektor Uni WuppertalEine ungewöhnliche Zusammenkunft war das am Mittwochabend, 14. Januar 2009, in der Historischen Stadthalle am Elberfelder Johannisberg. Die Industrie- und Handelskammer (IHK) Wuppertal- Solingen-Remscheid hatte zu ihrem alljährlichen Neujahrsempfang geladen – und die Festrede hielt mit Gesine Schwan in diesem Jahr die (erneute) SPD-Kandidatin für das Amt des Bundespräsidenten, der am 23. Mai 2009 gewählt wird. » [weiterlesen]

Das können Hauptschüler besser

Screenhot: wz-newsline.deWer sich ein bisschen für das politische Leben im Tal interessiert, für den kam die Entscheidung des Stadtrates am Montagnachmittag, 05. Mai 2008, nicht unerwartet. Mit einem Ergebnis von 44 zu 24 Stimmen wurde mit der Mehrheit der „Großen Koalition“ von CDU und SPD im Rat der Schulentwicklungsplan für weiterführende Schulen auf den Weg gebracht. Konsequenz: Zwei Hauptschulen werden bis zum Jahr 2014 » [weiterlesen]

Alles neu macht der Oktober

Was für ein Wochenende liegt hinter uns. Das letzte Oktober-Wochenende 2007 hatte es wirklich in sich. Oder? Nicht nur, dass in der Freitagnacht der siebte und letzte Band von Harry Potter erschien und kleine und große Leseratten in die Buchhandlungen lockte. Nein, auch das Unternehmen Apple mobilisierte seine Fans mit dem neuen Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard und entsprechend ausgelassenen » [weiterlesen]

Sicherheit oder kein Interesse?

Siegmund Ehrmann, MdB, und Cronenbergs SPD-Chef Dieter Scherff„Stell dir vor es ist Krieg und keiner geht hin“, heißt es im Gedichtband „The People, Yes“ des Dichter Carl Sandburg aus dem Jahre 1936. Eine Ähnliche Auffassung könnte man gewinnen, wenn man sich das Interesse an einer Diskussionsrunde der SPD Cronenberg-Hahnerberg anschaut, die kürzlich den Innen- und Kulturexperten Siegmund Ehrmann, ordentliches Mitglied des Innenausschusses des Deutschen » [weiterlesen]