Die letzten Stunden des Jahres 2008…

…brechen gerade an. Während der eine oder andere sich um seine Silvesterböller kümmert, die er um Mitternacht in den Wuppertaler Nachthimmel jagen wird, werden manche etwas melancholisch. Was hat das Jahr 2008 für einen gebracht? Was ist im Jahr 2008 so alles im Tal und darum herum passiert? Trotz der zahlreichen Jahresrückblicke in Funk und Fernsehen sowie in Tageszeitungen und im Internet sind es aber besonders die persönlichen Erlebnisse, die einen beschäftigen. Wer „sein“ Jahr 2008 mit den Lesern des wupperblog teilen möchte, dem sei noch einmal unsere kleine Verlosungsaktion im Rahmen unseres bescheidenen Jubiläums „500 Tage wupperblog“ ans Herz gelegt. » [weiterlesen]

Bald keine Silvester-Böller mehr im Tal?

Ein Feuerwerk begeistert viele Menschen (Foto: michis_0806)Das Thema Feinstaub sorgte im Jahr 2008 auch in Wuppertal für ausreichend Gesprächsstoff. Schließlich werden weite Teile des Tales ab Februar 2009 zur sogenannten „Umweltzone“ in die nur Fahrzeuge mit einer entsprechenden Plakette an der unteren rechten Windschutzscheibe einfahren dürfen. Andere müssen dann draußen bleiben – oder sich jeweils vorab eine Ausnahmegenehmigung von der Stadt holen. » [weiterlesen]

Vierter Advent mit Heinz Erhardt

Ob Loriot, das legendäre „Dinner for one“, Reziationen aus „Grimms Märchen“ oder aber in seiner Paraderolle als Heinz Erhardt – der Schauspieler Thorsten Hamer ist in der Vorweihnachtszeit ein vielbeschäftiger Mann. So vielseitig der junge Solinger sich in den zahlreichen Rollen darstellt, umso lustiger und unterhaltsamer sind aber auch die Stücke, in denen Hamer zu sehen ist.

Einige Restkarten gibt es noch für die „Comedy-Fahrt“ im Kaiserwagen der Schwebebahn am Sonntag, 23. Dezember 2007. Ab 17 Uhr fährt dann nämlich „Heinz Erhardt“ mit. Ausverkauft ist » [weiterlesen]