Ronsdorfer Stadtbad noch länger zu?

Das Ronsdorfer Stadtbad bleibt länger geschlossen als gedachtIst es ein erster Schritt zur vorzeitigen Schließung? Auch Arne vermutet via twitter etwas Ähnliches: „Ob die Stadt es dann direkt ganz zu macht“, fragt er offen. Fakt ist, das Ronsdorfer Stadtbad bleibt aufgrund von Personalmangel in den Freibädern bis „voraussichtlich“ 02. Juli 2010 geschlossen. Aber warum das Bad in Ronsdorf? Weil es im Rahmen des Haushaltssicherungskonzeptes sowieso in naher Zukunft geschlossen werden soll? » [weiterlesen]

Zwei „Opern“, aber kein Schauspielhaus

Ein bisschen Altwasser für die neue SchwimmoperWährend Oberbürgermeister Peter Jung immer und immer wieder tapfer die geplante Schließung des Wuppertaler Schauspielhauses verteidigt, leistet sich die Stadt wieder eine zweite „Oper“. Neben dem Akustiksaal in Barmen wurde am Donnerstag, 25. März 2010, auch die Schwimmoper nach ihrem rund zwei Jahre langen Sanierungsumbau wiedereröffnet. Und die heißt jetzt wirklich so, wie sie Jahrzehnte lang bereits genannt wurde. » [weiterlesen]

Schwimmbäder: Mal Papier, mal Coins…

Gleiche Technik, aber Eintritt immer nur mit speziellen CoinsWirtschaftskrise hin, Rezession her: Bei der momentanen Finanzlage wird auch in Wuppertal an allen Ecken und Enden gekürzt und gespart. So auch in vielen städtischen Schwimmbädern: Statt dass ein Mitarbeiter an der Kasse sitzt und berät oder die Eintrittskarten verkauft, steht ein Automat zur Selbstbedienung bereit. Beim Blindentarif redet der Automat mit einem, aber sonst ist alles unpersönlich. Aber darum soll es hier nicht gehen… » [weiterlesen]

Volles Haus beim 24-Stunden-Schwimmen

3.508.350 Meter in 24 Stunden geschwommenMehr Teilnehmer, mehr geschwommene Kilometer – die fleißigen Organisatoren des 24-Stunden-Schwimmen können mit der Ausgabe 2009 durchaus zufrieden sein. 1.314 Sportler legten insgesamt 3.508.350 Meter zurück: Eine Bilanz, die sich sehen lassen kann. Denn nachdem die Zahl der Teilnehmer im November 2007 deutlich zurückgegangen war, die Schwimmer aber „aktiver“ waren, ging es heuer in beiden „Kategorien“ nach oben. » [weiterlesen]

Das „verhüllte“ Ronsdorfer Stadtbad

Das verhüllte Stadtbad in Ronsdorf„War Christo in Wuppertal?“ – Diese Frage stellten sich die Ronsdorfer in den vergangenen Tagen vermehrt. Denn das Stadtbad in der Straße Am Stadtbahnhof präsentiert sich derzeit ein wenig „verhüllt“. Auf der nördlichen Seite wurde nur ein „kleines Loch“ am Eingang gelassen, ansonsten beherrscht eine weiße Plane das Bild. Ganz im Stile des von Christo und Jeanne-Claude verhüllten Berliner Reichstaggebäudes im Jahre 1995. » [weiterlesen]

3.186 km in 24 Stunden geschwommen

24h-Schwimmen im Schwimmsport-LeistungszentrumEndlich sind nun die Ergebnisse des Wuppertaler 24h-Schwimmen 2007 im Schwimmsport-Leistungszentrum auf Küllenhahn ausgewertet – und können sich auch wirklich sehen lassen. Denn während im Jahr zuvor 1.433 Schwimmer rund 3.140.000 Meter zurücklegten, waren die „nur“ 1.232 Wasserratten heuer erfolgreicher. Insgesamt 3.186.250 Meter waren letztlich von den Veranstaltern auf den Teilnehmerkarten » [weiterlesen]

Zu starker Wind auf Küllenhahn?

Vom Sturm oder vielmehr von anderen Kräften so zugerichtet?War es etwa Orkan Kyrill, der für die besondere „Schräglage“ gesorgt hatte? Oder war es doch eher eine menschliche „Tätlichkeit“, die dem Mülleimer am Schwimmsport-Leistungszentrum (SSLZ) auf Küllenhahn einen Knick nach rechts verpasst hatte? Ersteres könnte durchaus möglich sein, liegt Wuppertals Vorzeigebad doch an einem der höchsten Punkte der Stadt. Der Mülleimer hingegen gut geschützt vor Winden hinter Bäumen. » [weiterlesen]