Besuch aus Prag beim Schüler-Rockfestival

Das Schüler-Rockfestival feiert JubiläumMan merkt Kalle Waldinger die Vorfreude auf das Jubiläum noch nicht so recht an. Das kommt vielleicht später, viel zu sehr steckt der Vorsitzende des Ronsdorfer Rockprojekts in den Vorbereitungen für die 25. Ausgabe des auch weit über Wuppertals Stadtgrenzen hinaus bekannten Schüler-Rockfestivals am 22. Januar 2011. Und die erfüllen ihn fast schon mit 150 Prozent, voller Elan ist Waldinger – wie immer – bei der Sache. » [weiterlesen]

Abiturienten feiern ihre letzte Schulwoche

Die Abiturienten genießen ihre (hoffentlich) letzte SchulwocheWer in diesen Tagen komisch gekleidete bzw. kostümierte Jugendliche auf den Straßen im Tal sieht, der braucht sich nicht zu wundern. Nein, die jecke Karnevalszeit wurde nicht verlängert. Es sind vielmehr die diesjährigen angehenden Abiturienten, die kurz vor Ostern 2010 ihre (hoffentlich) letzte Schulwoche feiern. In einigen Bildungseinrichtungen – wie bereits in den Jahren zuvor – mit einer sogenannten „Mottowoche“. » [weiterlesen]

Ferienzeit ist Müllzeit am Schulzentrum?

Mülleimer am Schulzentrum SüdMülleimer müssen im Umfeld des Schulzentrum Süd auf Küllenhahn schon so ziemlich leiden. Des Öfteren werden sie von Autofahrern einfach gerammt oder bis oben hin vollgestopft. Manchmal ist sogar so wenig Platz in diesen Behältnissen, dass der Müll teilweise sogar „ausgelagert“ und daneben abgelegt wird. Allerdings: Ein Windstoß – und die AWG bekommt alles im wahrsten Sinne des Wortes vor die „Haustüre“ geweht. » [weiterlesen]

Schüler verteilen Süßes an Autofahrer

Die am Schulzentrum Süd an Autofahrer verteilten FlyerIrgendwie fand man es früher schon immer nervig: Kaum war die letzte Schulstunde zu Ende, stand an der Straße immer eine Reihe von Eltern, die ihre armen, kleinen Kinder mit dem Auto nach Hause kutschieren mussten. Früh morgens war es kaum anders, da herrschte vor dem Schultor ein viel schlimmerer Autoverkehr als auf der A 46 in der Rush Hour. Und das Bild war an jeder Schule wirklich fast das gleiche… » [weiterlesen]

Das können Hauptschüler besser

Screenhot: wz-newsline.deWer sich ein bisschen für das politische Leben im Tal interessiert, für den kam die Entscheidung des Stadtrates am Montagnachmittag, 05. Mai 2008, nicht unerwartet. Mit einem Ergebnis von 44 zu 24 Stimmen wurde mit der Mehrheit der „Großen Koalition“ von CDU und SPD im Rat der Schulentwicklungsplan für weiterführende Schulen auf den Weg gebracht. Konsequenz: Zwei Hauptschulen werden bis zum Jahr 2014 » [weiterlesen]

Hauptschüler wollen kämpfen

Die Enttäuschung war den Eltern, Lehrern und Schülern der Cronenberger Hauptschule an der Berghauser Straße nach der Sitzung des Schulausschusses am Dienstagnachmittag, 15. April 2008, deutlich anzusehen. Zuvor hatte der neue Schulentwicklungsplan für weiterführende Schulen das Gremium mit den Stimmen von CDU und SPD passiert. Auch wenn Ausschussvorsitzender Peter L. Engelmann mahnte, die Schülerzahlen einer neuen Gesamtschule zuerst in das Konzept einzuberechnen, bevor man zwei Schulen schließe, ließ sich die „große Koalition“ nicht beirren. „Ein wohnortnahes Angebot ist in Wuppertal sichergestellt“, beruhigte auch Interims- » [weiterlesen]

Abiturienten wurden losgelassen

Abiturienten am CFG feierten als 'Pirates of the CarABIean'Ausnahmezustand herrschte am Freitagvormittag, 04. April 2008, wieder an zahlreichen weiterführenden Schulen im Stadtgebiet. Denn an Gymnasien und Gesamtschulen hatten heute wieder die Abiturienten „das Heft in der Hand“. Bevor es in die stressige Klausur-Phase geht, feierten die (Noch-)Schüler ihren letzten Schultag. Mit Musik, Spielen und jeder Menge guter Stimmung nahm man nach 13 (oder mehr Jahren) Abschied » [weiterlesen]

Hauptschüler zeigten tapfer Präsenz

Schüler der Hauptschule Cronenberg vor dem Barmer RathausZufrieden waren die Schüler der Hauptschule Cronenberg nach der Sitzung des Schulausschusses am 19. Februar 2008 nicht direkt. Zwar hatten sie sich nicht allzu große Hoffnungen für ihre im Jahr 2013 von der Schließung bedrohten Schule gemacht, doch ein bisschen mehr hatten sie sich für ihren Einsatz doch erwartet. Schließlich waren sie aus freien Stücken mit ihren Lehrern ins Rathaus nach Barmen gefahren, um » [weiterlesen]

Nächste Seite »