Fast identischer Artikel und falsche Uhrzeit

Die Wuppertaler Redaktion der Westdeutschen Zeitung (WZ) taugt langsam zur unendlichen Geschichte hier im wupperblog. Schon oft haben wir über Recherchemängel, unüberlegte Überschriften, Flüchtigkeitsfehler, handwerkliche Mängel und vieles andere mehr berichtet. Und heute soll nun wieder ein weiteres Kapitel hinzu kommen. Und zwar eines, das in Kombination die Schnelligkeit der Online-Redaktion sowie die unnachahmliche Quellensuche der einzelnen Mitarbeiter mit einander verbindet. Denn es scheint inzwischen in Mode zu kommen, aus anderen Quellen einfach Inhalte zu übernehmen, das ein bisschen aufzuhübschen und dann mit falschem Datum online zu stellen. » [weiterlesen]

Hoffen auf Sonnenschein am 13. Juni 2009

Die Premiere des Firmenlaufs musste wegen Unwetter verschoben werdenAuch wenn die Premiere des Bergischen Firmenlaufs zunächst ins Wasser gefallen war, obwohl gar kein „Wasser“ von oben auf die Sambatrasse hinabgefallen war, so mauserte sich der Nachholtermin zu einem vollen Erfolg. Über 1.000 Teilnehmer aus rund 40 Firmen rannten vom Küllenhahn in Richtung Cronenberg und zurück. Und in diesem Jahr sollen es noch – laut den Veranstaltern – viele weitere mehr werden. » [weiterlesen]

Fahrradfahrern soll „ein Licht aufgehen“

Der ADFC veranstaltet eine Fahrrad-SicherheitsaktionNicht nur in den dunklen Wintermonaten müssen Fahrradfahrer auf ihre Sicherheit achten. Auch im Frühjahr und Sommer sollte eine funktionierende Beleuchtung am Bike vorzufinden sein. Damit dieses gewährleistet ist, führt der Allgemeinde Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) am Samstag, 21. März 2009, eine große Sicherheitsaktion am Rad- und Wanderweg Sambatrasse an der Oberkamper Straße im Stadtteil Cronenberg durch. » [weiterlesen]

Picobello: Weitere Müllsammler gesucht

Die Organisatoren freuen sich auf den fünften MüllsammeltagRund 6.900 Wuppertaler können nicht irren. Sie engagieren sich am Samstag, 28. März 2009, in besonderer Weise wieder für ihre Stadt. Denn an diesem Tag findet zum insgesamt fünften Mal die Aktion „Wuppertal picobello“ statt, zum zweiten Mal übrigens im Rahmen des gemeisamen Bergischen Müllsammeltags zusammen mit den Städten Remscheid und Solingen, die dann ebenfalls auf die Suche nach Müll und Unrat gehen werden. » [weiterlesen]

Wieder „Samba“ in Cronenberg

Der legendäre "Samba" kehrte nach Cronenberg zurückSeit einiger Zeit schon rätselten die Spaziergänger an der Samba-Trasse in Cronenberg, was Schotterbett und ein kurzes Gleisstück in Höhe des Knipex- Parkplatzes zu bedeuten hatten. Sollte es eine Erinnerung sein, wie die an der Strecke verteilten Begrenzungspfosten, die aus den alten Schienen hergestellt wurden? Am Donnerstagnachmittag, 13. November 2008, gab es dann endlich die Auflösung: Der „Samba“ ist zurück! » [weiterlesen]

Ein bisschen zu schnell abgesagt

Firmen rannten trotz Firmenlauf-AbsageWaren da nicht die Veranstalter des 2. Sambatrassenlaufs am Sonntag, 22. Juni 2008, ein bisschen voreilig gewesen, als sie in Anbetracht eines nahenden Regenschauers – die Wettervorhersage hatte auch ein Unwetter prophezeit – den Firmenlauf abgesagt hatten? Ein bisschen mehr Mut konnte man schon beweisen, denn Unwetterwarnungen gab es bereits seit dem Vorabend. Das hätte also nicht in letzter Sekunde sein müssen. » [weiterlesen]

Firmen laufen über die Sambatrasse

Wieso eigentlich nur „versuchsweise„? Wenn hunderte Läufer die Südhöhen über die Sambatrasse hinunter und anschließend wieder hoch laufen, dann ist im wupperblog doch meist ein Kommentar dazu sicher. Vielleicht wäre die Pressemitteilung, die uns Die Bergische Krankenkasse (BKK) hat kürzlich zukommen lassen, auch bei unserer Partnerseite wupperguide.de gut aufgehoben, aber eine kleine Notiz gibt es doch auch bei uns im Vorfeld dieser empfehlenswerten Veranstaltung.

Zumal uns ja auch „Marathonmann“ Alf Dahl in seinem Blog eben eine gewisse „Vorlage“ geliefert hat: „Der eine oder andere » [weiterlesen]

Menschenauflauf an der Samba-Trasse

Tausende Besucher bei der Einweihung der Samba-TrasseStau und Menschenmassen, wohin das Auge reichte. Davon konnte man am Samstag, 27. Oktober 2007, in Cronenberg ein Liedchen singen. Denn da war alles dem „Samba total“ verfallen. Die Einweihung des zweiten – und endlich letzten – Teilstückes des Rad- und Wanderweges vom Zoo bis hin zum Cronenberger Bahnhof sollte groß gefeiert werden. Und alle Wuppertaler kamen dann auch noch, hatte man » [weiterlesen]

Nächste Seite »