16-Jähriger schon um 19 Uhr „alkoholisiert“

Es gibt Nachrichten, die lassen einen ziemlich kalt. Wenn Paris Hilton in das 5.782ste Fettnäpfchen tritt oder Boris Becker sich wieder einmal verlobt, dann kann man getrost darüber hinweglesen. Doch manche Nachrichten lassen einen stutzen, machen nachdenklich. Besonders dann, wenn man häufiger über einen gewissen Umstand oder über etwas sehr Erstaunliches liest. Wie im Polizeibericht der vergangenen Tage…

Da war zum Beispiel die Rede von zwei 16-Jährigen, die auf der Germanenstraße von einem 15-Jährigen mit dem Messer die Herausgabe des Handys erzwungen hatten (Link). Oder von zwei » [weiterlesen]

Einmal zur „Küllendahler Straße“ bitte…

Über die Gründe kann spekuliert werden. Jedoch fällt auf, dass die Herrschaften in der Presseabteilung des Wuppertaler Polizeipräsidiums nicht so ganz fit mit den Straßennamen im Tal sind. Bereits des Öfteren wurden Straßen falsch geschrieben oder mit einem falschen Zusatz versehen. In der Meldung des – zum Glück glimpflich verlaufenden – Bus-Unfalls am Samstagmittag, 21. März 2009, auf der Theishahner Straße wurde die daran angrenzende Küllenhahner Straße von der Pressestelle an der Friedrich-Engels-Allee kurzerhand zur „Küllendahler Straße“ erklärt. Kennt man sogar ganze Ortsteile bei der Polizei nicht mehr? Das wäre peinlich, schließlich müssen sie Einsatzorte finden… » [weiterlesen]

Schneechaos im Feierabendverkehr

Ein "parkender" Bus auf der Elias-Eller-Straße in RonsdorfMitten im Feierabendverkehr wurde am Dienstagabend, 10. Februar 2009, Wuppertal wieder einmal von einem Schneechaos heimgesucht. Auf den Höhenlagen ging im öffentlichen Personennahverkehr fast nichts mehr, zahlreiche Busse hatten auf ihrem Linienweg vor den glatten Straßen kapituliert. Die Ronsdorfer Straße bergwärts war zeitweise komplett dicht, sonst kamen die Autos meist nur im Schrittempo voran. » [weiterlesen]

Ein „Linksruck“ bei der Wuppertaler Polizei?

Sie müssen gewiss nicht perfekte Artikel schreiben. Doch die Ordnungshüter, die bei der Wuppertaler Polizei in der Presseabteilung arbeiten, sollten aufgrund ihres Tätigkeitsbereiches schon angemessene Mitteilungen formulieren können. Da passieren so manche orthographische „Unfälle„, wobei über die Vorkommnisse ansich kaum Nachfrage bestehen dürfte, die durch abenteuerliche Formulierungen allerdings „geklärt“ werden müssen. Zeichnet sich die Presseabteilung auch für die Warnschilder am Polizeipräsidium verantwortlich?

Jedenfalls hat jemand aus der Presseabteilung der » [weiterlesen]

Diesmal war’s ein Polizei-Hubschrauber…

Wieder ein Hubschrauber am Ronsdorfer Himmel…, der da am Montagnachmittag, 08. Dezember 2008, über Ronsdorf kreiste. Wie schon die der Bundeswehr und des ADAC. Aber er war doch irgendwie ein bisschen „hartnäckiger“: Ganze fünf Minuten lang kreiste er im Uhrzeigersinn über unserem Haus. Wie als ob er jemanden sucht. Der Co-Pilot schaute jedenfalls stets aus dem Fenster – und auch in meine Kamera. Aber eben wieder genau über uns. Das wird langsam unheimlich… » [weiterlesen]

Viel Polizei tut manchmal auch nichts

Stomausfall in der Elberfelder InnenstadtZum Glück nur knappe fünf Minuten dauerte der kurze Stromausfall am Donnerstag, 20. November 2008, in der Elberfelder Innenstadt. Sowohl in den City-Arkaden, in umliegenden Geschäften in der Innenstadt als auch auf der Kreuzung am Döppersberg herrschte zur Mittagsstunde kurzzeitig Chaos. Aber auch die schnell ausgerückte Polizei konnte da für die Verkehrsteilnehmer auf der überfüllten Bundesallee kaum etwas tun. » [weiterlesen]

Buntes Treiben unter der Schwebebahn

Die Festparade im Rahmen des NRW-Tages in SonnbornSo hatten es sich die Verantwortlichen des NRW-Tages 2008 ganz gewiss gewünscht: Strahlender Sonnenschein, hunderttausende Besucher auf den Festmeilen und jede Menge fröhliche Gesichter beim Nordrhein-Westfalen-Tag in Wuppertal. Das dürfte sicherlich das größte Lob für die rund 10.000 Helfer und Aktiven sein, die für ein kunterbuntes Programm sorgen. Der erste richtige Feier-Tag im Tal war gewiss ein voller Erfolg! » [weiterlesen]

NRW-Tag: Was ist los in Barmen?

Logo \"NRW-Tag 2008\" in WuppertalEin bisschen weniger los sein wie in Sonnborn und Elberfeld wird zum NRW-Tag 2008 in Barmen, auch wenn hier ebenfalls einige Veranstaltungen stattfinden. In der östlichen Talhälfte beschränkt man sich jedoch ein bisschen mehr auf das Themengebiet „Technik“, Musik und Pompöses wird man hier nicht gerade finden. Dafür aber umso mehr Interessantes und Innovatives, wie das umfangreiche Programm zum NRW-Tag zeigt. » [weiterlesen]

Nächste Seite »