„Das Millionenspiel“ in der Rakete

Er ist wahrlich einer der bekanntesten deutschen Fernsehfilme in der Nachkriegsära: „Das Millionenspiel“ von Regiesseur Tom Toelle und Drehbuchautor Wolfgang Menge faszinierte damals wie heute Millionen von Fernsehzuschauern. Denn als der Film im Jahr 1970 das erste Mal gezeigt wurde, waren an Privatfernsehen, Millionengewinne bei Spielshows und so weiter kaum zu denken. Und was dabei „vorausgesagt“ wurde, ist weitestgehend auch so eingetreten. Nur dass Spielshow-Kandidaten meist (noch) nicht um ihr Leben kämpfen müssen, in gewissen Situationen gehen sie allerdings auch heute schon an ihre physischen und psychischen Leistungsgrenzen. » [weiterlesen]

Film gucken, Kreditkarte holen, Musik kaufen

Wenn die Stadtsparkasse Wuppertal zum kostenlosen Film-Gucken in den größten Kinotempel im Tal einlädt, dann hat das natürlich einen Haken. Man ist entweder zuvor mit seinem Team Schulstadtmeister geworden und darf sich nach der Siegerehrung einen aktuellen Blockbuster anschauen – oder es handelt sich um eine simple Werbeveranstaltung für junge Leute, um ein neues Musikportal entsprechend zu promoten. » [weiterlesen]

Horst-Tappert-Platz vor Schauspielhaus?

Das Wuppertaler Schauspielhaus an der Kluse (Archivfoto)Kaum ist ein bekannter Wuppertaler gestorben, wird irgendwo in der Stadt nach ihm ein Platz benannt. Diesen Eindruck könnte man haben, wenn man eine Pressemitteilung der Stadt Wuppertal liest. Wenige Wochen nach dem Tod von Schauspieler Horst Tappert („Derrick“) schlug Oberbürgermeister Peter Jung nun auch offiziell vor, den Platz vor dem Schauspielhaus an der Kluse in Elberfeld nach ihm zu benennen. » [weiterlesen]

Eine Premiere, die eigentlich keine war…

Anke Engelke bei der Kinopremiere von \"Freche Mädchen\"Was finden eigentlich die Mädels so toll an Wilson Gonzalez Ochsenknecht? Klar, bei der Premiere des Kinofilms „Freche Mädchen“ in Wuppertal stand er brav auf dem Roten Teppich, schrieb fleißig Autogramme und lächelte in jedes sich ihm entgegenstreckendes Foto-Handy. Aber danach verschwand er schnell im VIP-Bereich um sich auf der Kino-Terrasse erstmal eine zu rauchen. Schnell weg von den Fans, um dem Laster zu frönen. » [weiterlesen]