Schnee satt dank Oberbürgermeister Jung?

OB Jung beim Cronenberger Heimat- und BürgervereinWem haben wir eigentlich die ganzen Schneemassen der vergangenen Wochen zu verdanken, die ab Anfang Dezember 2010 das Leben im Tal stellenweise zum Erliegen brachten? Eine mögliche Antwort: Schuld ist Oberbürgermeister Peter Jung! Denn der hatte sich Ende März 2010 gewünscht: „Ich hoffe, dass es in den nächsten sieben, acht Monaten nicht schneit.“ Und genau nach dieser Frist fing es dann so richtig an… » [weiterlesen]

Höppner: „Das Wort veraltete im Munde…“

^Reinhard Höppner (re.) mit Birgit SchafferDie bewegenden Momente des Novembers 1989 mit dem Fall der Berliner Mauer werden wohl für immer unvergessen bleiben. Kein Wunder, denn die friedliche Revolution und die daraus resultierende Wiedervereinigung sind noch heute ein Thema. Besonders, wenn es um die Anpassung von „West“ und „Ost“ geht. Sei es in Sachen Gehälter oder dem in Wuppertal wegen der schlechten Haushaltslage oft kritisierten Solidarpakt. » [weiterlesen]

Der Mittelpunkt der Welt ist… Wuppertal!

Stammtisch mit guter LauneEs gibt schon lustige Geschichten, die das Leben schreibt. Da hatte Oliver M. Klamke zum Cineastisch.TV-Stammtisch ins „Mad Dog“ in Cronenberg eingeladen – und die Gäste kamen aus ganz Deutschland angereist. Unter anderem suchte auch Sänger Jochen Calypso eine einfache Mitfahrgelegenheit aus der Bundeshauptstadt Berlin in Richtung Bergisches Land. Und fand sie auch in einem Kleinbus mit sieben Mitreisenden. » [weiterlesen]

Pleitegeier kreiste über Oberbürgermeister

Oberbürgermeister Peter Jung mit seinem PleitegeierDie finanzielle Lage der Stadt Wuppertal ist erdrückend. Und wer kürzlich der Eröffnung der Station Natur und Umwelt an der Jägerhofstraße beiwohnte, der erhielt den Eindruck, dass die Lage fast aussichtslos scheint. Denn wer dort beim Umweltfest zu Gast war und nichts über die genaueren Umstände wusste, konnte sehen, dass der „Pleitegeier“ über dem Kopf von Wuppertals Oberbürgermeister Peter Jung kreiste. » [weiterlesen]

WZ glänzt wieder mit Recherchemängeln

Die Westdeutsche Zeitung (WZ) mit ihrer Wuppertaler Redaktion bekleckert sich ja in den vergangenen Tagen nicht gerade mit Ruhm – zumindest in ihrer Online-Ausgabe. Mehrfach haben wir hier im wupperblog schon auf klar erkennbare Fehler und deutliche Mängel in der Berichterstattung hingewiesen. Doch im April 2010 scheint es bei der Online-Redaktion der WZ in Wuppertal drunter und drüber zu gehen.

Da wäre zum Beispiel ein Brand in einem Mehrfamilienhaus am 18. April 2010. Die WZ berichtet korrekt, dass dieses Vorkommnis in der Gutenbergstraße in Wuppertal stattfand. Allerdings » [weiterlesen]

Die Hedwigkids laden zum Konzert 2010

Die Hedwigkids geben ihr alljährliches ChorkonzertDas „verflixte siebte Jahr“ haben die Hedwigkids schon lange hinter sich gelassen. Der Chor der katholischen Gemeinde St. Hedwig am Friedenshain besteht 2010 bereits im nunmehr 13. Jahr – und ist somit schon ein echter „Teenie“ geworden. Schon einige „Generationen“ an jungen Sängern sind gekommen und zum Teil wieder gegangen, die musikalische Qualität der Hedwigkids ist aber stets gleich gut geblieben. » [weiterlesen]

NRW-Minister kam zum Sommerfest

NRW-Umweltminister Uhlenberg und Wuppertals OB JungBeeindruckt zeigte sich am Samstag, 20. Juni 2009, NRW-Umweltminister Eckhard Uhlenberg von dem, was rund um den Freiluftunterrichtsplatz der Station Natur und Umwelt präsentiert wurde. Denn dort feierte man im Rahmen des alljährlichen Sommerfestes das nunmehr 25-jährige Bestehen der Einrichtung. Und aus diesem Anlass war dann halt auch hoher Besuch aus Düsseldorf auf die Wuppertaler Südhöhen gekommen. » [weiterlesen]

Currywurst-Test (2): Truckstop

Die Currywurst vom Hahnerberger "Truckstop"Nachdem bereits Radio Wuppertal auf unseren Currywurst-Test aufmerksam geworden ist, waren die wupperblogger wieder irgendwo im Tal unterwegs, um für unsere Leser eine Currywurst zu essen. Dieses Mal hat es uns wieder auf die Südhöhen verschlagen. Nach Ronsdorf haben wir uns dieses Mal fast bis nach Cronenberg getraut – und sind schließlich beim „Truckstop“ an der Hahnerberger Straße 130 „hängen geblieben“. » [weiterlesen]

Nächste Seite »