Fotos aus Wuppertal bei Google Street View

Erwischt! Das könnte man meinen, wenn man so manches Foto sieht, welches bei Google Street View aus Wuppertal zu sehen ist. Ob es sich erschrocken im Haus-Eingang „versteckende“ Anwohner oder recht ungläubig drein- und sich umschauende Passanten auf der Straße sind. Oder Katzen, die sich im Hauseingang sonnen. Oder Polizisten, die mit der Radarfalle zu schnelle Autofahrer „blitzen“ (siehe Screenshot). Oder… » [weiterlesen]

Mit der Bahn fahren, wenn keine Bahn fährt

Screenshot: www.wupperguide.de„Remscheid nach Wuppertal – Mit dem Sparpreis der Bahn reisen Sie ab 29 Euro nach Wuppertal. bahn.de/Wuppertal“ – so war es in den vergangenen Tagen und Wochen auf zahlreichen Webseiten zu lesen, die Werbeanzeigen von Google AdSense einbinden (siehe Screenshot rechts). Manchmal gehen solche Kampagnen allerdings auch nach hinten los. Wenn der Nutzer im falschen Ort wohnt oder der Service nicht angeboten wird. » [weiterlesen]

Angst schüren vor unbekanntem Street View

Wenn die Wuppertaler Redaktion der Westdeutsche Zeitung (WZ) eines besonders gut kann, dann ist das: auf fahrende Züge aufspringen. Wenn im Sommerloch der Streit um die Veröffentlichung von Häusern und Bauwerken in Google Street View hochgebauscht wird, dann ist die WZ natürlich sofort mit dabei. Die Stadt schickt ja frei Haus entsprechende Pressemitteilungen. Umschreiben, ins Netz, fertig. » [weiterlesen]