Rush-Hour in der Luft und am Boden

Die Vögel auf dem Weg in Richtung SüdenWaren es die riesigen Menschenmassen in der Wuppertaler Innenstadt zum verkaufsoffenen Sonntag im Tal, welche die deutlich am Himmel sichtbaren Vogelformationen aufgeschreckt hatten? Wohl eher nicht. Auch wenn am Sonntagnachmittag, 02. November 2008, richtig viel los war in der Innenstadt, es waren doch wohl eher die Zugvögel, die sich – anders als die meisten Wuppertaler – zum Winter gen Süden begeben. » [weiterlesen]

Wuppertal bewerten bei Qype.com

Einmal angefangen, kommt man kaum wieder davon los. Nicht nur auf der Jagd nach T-Shirts, Taschen, Tassen oder sonstigen Werbeartikeln, die es für das Kommentieren zu gewinnen gibt. Auch lernt man durch das Bewerten von Plätzen viele nette Leute aus der riesigen Community kennen. Qype.com (Affiliate-Link) fasziniert, motiviert – und liefert, ob im „klassischen“ Internet am Computer oder aber auch mobil auf dem Handy » [weiterlesen]

Ein neues Opfer im „Buch-Kampf“

Nachdem vor gar nicht allzu langer Zeit die Elberfelder Filiale von Bücher Köndgen erst in die „Rathaus Galerie“ umzog, anschließend ihre Tore dicht machte und von Thalia übernommen wurde, droht ein ähnliches Schicksal nun auch der Buchhandlung Nettesheim an der Herzogstraße. „Als unabhängige, mittelgroße und inhabergeführte Buchhandlung gehören wir wohl zu einer aussterbenden Gattung“, erklärt Inhaber Karl Wolfgang Nettesheim den derzeitgen Trend gegenüber der Westdeutschen Zeitung.

Doch wo soll das hinführen? Sollen kleinere Geschäfte in Zukunft alle aussterben? Übernehmen große Ketten wie Thalia oder » [weiterlesen]

Nachweihnachtliche Rabattschlacht

Wenn Prozente, dann richtig. Nach diesem Motto verfuhr zu Jahresbeginn 2008 eine große Bekleidungskette in Elberfeld. Wenn es auf irgendwelche Produkte Rabatt gab, dann mindestens 50 Prozent. Über die Menge der Artikel lässt sich sicher streiten, aber da sehen die Angebote von zwei großen Elektromärkten doch ziemlich schmal gegen aus. Einer warb zum 25. Geburtstag mit 25 Prozent auf CDs, DVDs und Software, ein weiterer bot 19 Prozent auf täglich wechselnde Produktgruppen. Viel los war schon, aber spätestens am zweiten Aktionstag war es dann wieder etwas „überschaubarer“ in den jeweiligen Filialen. Waren die Produktgruppen nicht ansprechend genug, hatten die Wuppertaler » [weiterlesen]