Das „Jahrhundertspiel für Wuppertal“

…stieg am Dienstag, 29. Januar 2008, in der Veltins-Arena in Gelsenkirchen. So titelte zumindest im Vorfeld der Partie Spiegel Online. Der Wuppertaler SV Borussia traf im Achtelfinale des DFB-Pokal auf den deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Das Spiel begann mit 15 Minuten Verspätung – wegen eines Staus auf der Autobahn zwischen Wuppertal und Gelsenkirchen…

WERBUNG

Endstand: 2:5 (2:2) / Zuschauer: 61.482 (ausverkauft) » [weiterlesen]

kicker.de mit „aktuellen“ WSV-News

Dass sich Abwehrspieler Sebastian Michalsky beim Trainingslager des Wuppertaler SV Borussia auf Mallorca im Vorfeld des Spitzenspiels im DFB-Pokal gegen den FC Bayern München in der Veltins-Arena auf Schalke einen Innenbandriss zuzog, ist seit einigen Tagen nicht nur auf der Homepage des Vereins zu lesen. Auch das überregionale Fußball-Fachmagazin Kicker berichtet in seiner Online-Ausgabe über die » [weiterlesen]

Wuppertal im „Glücks-Fieber“

Irgendwie ist alles ein bisschen Lotto in diesen Tagen in Wuppertal. Beim Glücksspiel um den Jackpot von ganzen 43 Millionen Euro ist das natürlich klar. Lange Schlangen vor den Lottoannahmestellen gehören nicht mehr zu Seltenheit, auch die Wuppertaler hat das Lotto-Fieber gepackt.

Auch in den Innenstädten das gleiche Bild an den Kassen. Der erste Advent am 2. Dezember muss die Wuppertaler wohl richtig in Stimmung gebracht haben. Irgendwie werden nicht nur die Trauben an den Glühweinständen auf dem Weihnachtsmarkt langsam aber sicher größer, sondern auch die Schlangen vor den Kassen in » [weiterlesen]

WSV gegen Bayern auf Schalke

Keine Live-Übertragung im Fernsehen, dafür aber in voller Länge und ohne Musik zwischendurch im Radio. Und dafür können nicht nur mehr Fans sich die Partie vor Ort anschauen, sondern auch gleich einen längeren Anfahrtsweg einplanen. Denn da die Baustelle am Zoo für momentan nur 16.500 Zuschauernzu klein ist, zieht der Wuppertaler SV Borussia für das DFB-Pokalspiel am 29. Januar 2008 – Anpfiff ist übrigens um 19 Uhr – gegen den FC Bayern München in die Veltins-Arena des FC Schalke 04.

Bereits mehr als 40 000 Anfragen sollen für den » [weiterlesen]

Von einer „Sensation in Wuppertal“

Da hat der Wuppertaler SV Borussia aber noch einmal richtig Glück gehabt. Mit zwei späten Toren schoss der Fußball-Regionalligist wieder einmal einen großen Bundesliga-Club aus dem laufenden DFB-Pokal. Am Dienstagabend, 30. Oktober 2007, traf es die schwächelnde Hertha aus Berlin.

Nicht nur, dass der WSV einen besonderen Spielbericht in der ARD-Sportschau zugesprochen bekam. Nein, auch die anderen Medien stürzten sich auf dieses Ereignis. Während das Wuppertaler Lokalblatt „Westdeutsche Zeitung“ noch überschwänglich » [weiterlesen]