Wuppertal wehrt sich in Düsseldorf

Wuppertaler wollen in Düsseldorf demonstrierenEnde Dezember 2008 hat das Land NRW Städtebaufördermittel für die integrierte Stadtteilentwicklung im Tal gekürzt. In den betroffenen Quartieren (von Oberbarmen über Unterbarmen, den Ostersbaum, die Nordstadt und den Arrenberg) sind über 75.000 Menschen von diesen Streichungen betroffen. Insgesamt fehlen jetzt etwas mehr als zwei Millionen Euro. Diese Kürzungen betreffen besonders die ärmeren Quartiere. » [weiterlesen]

Ärzte demonstrierten gegen Honorarreform

Demonstration Wuppertaler Ärzte in der Elberfelder InnenstadtGegen die aktuelle Honorarreform im deutschen Gesundheitssystem gingen am Montagmittag, 16. Februar 2009, zahlreiche Ärzte in Wuppertal auf die Straße. Bei einer Demonstration vor den Elberfelder „City-Arkaden“ verteilten sie Flugblätter und wiesen auf die neue Situation hin. Demnach erhalten die Mediziner keine abrechenbare „Punkte“ für ihre Leistungen mehr, sondern einen vorab festgesetzten Betrag in Euro. » [weiterlesen]

Sind Kopfnoten wirklich schlecht?

Ist 'nicht abschreiben' nicht selbstverständlich?Vor einigen Tagen war es soweit: Mitte Januar 2008 erhielten die Schüler in Wuppertal erstmals seit Jahrzehnten wieder die sogenannten „Kopfnoten“ auf ihrem Zeugnis. In verschiedenen Benotungsbereichen wird dabei das Arbeits- und Sozialverhalten aller Schülerinnen und Schüler festgehalten.

Da viele Schüler dies als ungerecht ansehen, machten » [weiterlesen]