Höppner: „Das Wort veraltete im Munde…“

^Reinhard Höppner (re.) mit Birgit SchafferDie bewegenden Momente des Novembers 1989 mit dem Fall der Berliner Mauer werden wohl für immer unvergessen bleiben. Kein Wunder, denn die friedliche Revolution und die daraus resultierende Wiedervereinigung sind noch heute ein Thema. Besonders, wenn es um die Anpassung von „West“ und „Ost“ geht. Sei es in Sachen Gehälter oder dem in Wuppertal wegen der schlechten Haushaltslage oft kritisierten Solidarpakt. » [weiterlesen]

Ein Blick von Außen auf das Wuppertal

Birgit Schultz und Axel Wittmer-EigenbrodtSie kommt eigentlich aus Castrop-Rauxel, aber dennoch hat Birgit Schultz ein Buch über Wuppertal geschrieben. Kein Wunder, schließlich wohnt ihr Großcousin in Cronenberg – und den besucht sie seit Kindesbeinen an regelmäßig. Warum sollte sie also nicht „Ja“ sagen, als sie der Verlag Edition Limosa aus Clenze fragte, ob sie nicht ein Buch über die (provinzielle) Metropole im Bergischen Land schreiben wolle. » [weiterlesen]

Ein Buch für eine Wuppertaler Legende

Verantwortliche und Angehörige bei der BuchpräsentationSie haben ihre Archive durchwühlt, mit Angehörigen gesprochen, Fotos in der ganzen Welt besorgt – und letztlich ein Buch geschrieben. Nicht irgendein Buch haben Peter Keller und Otto Krschak verfasst, sondern eines über Wuppertals wohl besten Fußballer: Horst Szymaniak. Dieses ist fast pünktlich zu „Schimmis“ erstem Todestag erschienen und zeichnet das Leben und die Karriere des Fußball-Nationalspielers und der WSV-Legende nach. » [weiterlesen]

Ein neues Opfer im „Buch-Kampf“

Nachdem vor gar nicht allzu langer Zeit die Elberfelder Filiale von Bücher Köndgen erst in die „Rathaus Galerie“ umzog, anschließend ihre Tore dicht machte und von Thalia übernommen wurde, droht ein ähnliches Schicksal nun auch der Buchhandlung Nettesheim an der Herzogstraße. „Als unabhängige, mittelgroße und inhabergeführte Buchhandlung gehören wir wohl zu einer aussterbenden Gattung“, erklärt Inhaber Karl Wolfgang Nettesheim den derzeitgen Trend gegenüber der Westdeutschen Zeitung.

Doch wo soll das hinführen? Sollen kleinere Geschäfte in Zukunft alle aussterben? Übernehmen große Ketten wie Thalia oder » [weiterlesen]

Alles neu macht der Oktober

Was für ein Wochenende liegt hinter uns. Das letzte Oktober-Wochenende 2007 hatte es wirklich in sich. Oder? Nicht nur, dass in der Freitagnacht der siebte und letzte Band von Harry Potter erschien und kleine und große Leseratten in die Buchhandlungen lockte. Nein, auch das Unternehmen Apple mobilisierte seine Fans mit dem neuen Betriebssystem Mac OS X 10.5 Leopard und entsprechend ausgelassenen » [weiterlesen]