Kapitulation vor einem bisschen Schnee

Lkw und Pkw hatten auf Küllenhahn "schlapp gemacht"Mit recht starken Windböen und ein paar weißen Flocken hat der Winter seit dem Freitagmittag, 21. November 2008, auch Einzug in das Wuppertal gehalten. Besonders die Höhenlagen traf es wieder. Wie auf unseren Fotos zu sehen, machten an der Theishahner Straße ein Lkw sowie zwei Pkw vor der Wache der Feuerwehr „schlapp“. Dort wurde auch ein Porsche-Fahrer gesichtet, der mit Sommerreifen die Steigung zu meistern versuchte. » [weiterlesen]

Es ist schon wieder Herbst im Tal

Es herbstet schon wieder in WuppertalWir haben gerade einmal Ende August, der Sommer ist also kalendarisch noch bei uns. Doch davon merkt man in den letzten Tagen irgendwie immer weniger. Die ersten braunen Blätter fallen von den Bäumen und verwandeln die Straßen und Gehwege bei Regen in eine glitschige Rutschbahn. Die Sonne lässt sich auch nur noch dann und wann mal zwischen den grauen Wolken blicken. Ist das etwa schon der Herbstanfang? » [weiterlesen]

Orkantief Emma verschonte das Tal

Sogar Straßenlaternen mussten vor Emma kapitulierenOb Schneechaos oder Regenmengen – sonst muss das Bergische Land immer seinen Kopf hinhalten. Aber in Sachen Sturmschäden hat man in Wuppertal in diesem Jahr irgendwie Glück. Denn während andernorts große Schäden zu beklagen waren und in ganz Europa 14 Personen starben, blieb das Tal von Orkantief Emma relativ verschont. Was bei Kyrill noch nicht so ganz klappte und für so manche Überraschung sorgte » [weiterlesen]

Weiße Bäume werden wieder grün

Ein weiß-grüner Baum in der Elberfelder CityEs war einmal ein Tannenbaum, der kam zusammen mit einigen anderen „Leidensgenossen“ zur Weihnachtszeit nach Wuppertal. Obwohl hier früher oft und viel Schnee im Winter lag, machten die wärmeren Temperaturen in der „kalten Jahreszeit“ allerdings auch vor dem Wuppertal nicht Halt. Grau und nasskalt präsentiert sich nun oftmals die Weihnachtszeit im Bergischen. Da die Bewohner sich aber nichts sehnlicher » [weiterlesen]

Ja, wo ist denn der Weihnachtsmarkt?

Der Weihnachtsmarkt auf dem Johannes-Rau-Platz in BarmenDas waren noch Zeiten früher. Als die Buden des Weihnachtsmarktes in Barmen über den gesamten Werth verteilt waren. Eine ganze Fußgängerzone war in weihnachtlichen Glanz getaucht, da machte ein Stadtbummel im Advent noch richtig Spaß. Man wusste jedes Jahr genau, wo welche Bude stand. Wusste, wo man seine ganz persönlichen Lieblingsbuden zu suchen hatte. » [weiterlesen]

Wunschtanne erfüllt Kinderwünsche

SymbolfotoÜber 60 Kinderwünsche hatten im Jahr 2006 bei der Premiere der Wunschtannen erfüllt werden können. Kein Wunder also, dass auch in diesem Jahr wieder drei solcher Tannen im Elberfelder Verwaltungshaus am Neumarkt, in der Grundschule Marper Schulweg und im Autohaus Kuhlmann stehen. Geschmückt mit Wunschsternen, auf denen Kleinigkeiten bis zu 20 Euro vermerkt sind, die das Herz des dort » [weiterlesen]

Weihnachten auf der Straße?

Das wird ein teures Weihnachten dieses Jahr. Nicht nur, dass die Preise im September laut des Statistischen Bundesamtes wieder stark angezogen haben, auch wird das Weihnachtsgeschäft im Jahr 2007 wohl unter steigenden Preisen leiden müssen. Denn wie die Verbraucherzeitschrift „Guter Rat“ berichtet, können wohl Weihnachtsbäume heuer deutlich teurer werden. Bis zu 30 Prozent wären bei den grünen Gehölzen durchaus drin.

„Nordmanntannen werden dieses Jahr rund drei bis fünf Euro pro Baum teurer. Sehr Preiswerte Bäume, die früher etwa zehn » [weiterlesen]