Von kleinen Parkplätzen und großen Autos

Millimeterarbeit beim ParkenWas tun, wenn die Parkplätze – von ihren Ausmaßen – so knapp bemessen sind, dass man mit seiner Limousine eigentlich nicht ganz da drauf passt? Zumindest nicht, ohne dass andere Autos einem das Heck abfahren. Man muss Millimeterarbeit leisten (siehe Foto). Gut, dass die Stadt die Bürgersteige in der Marktstraße in Ronsdorf nicht noch höher gemacht hat. Dann würde das bei einigen Auto nicht mehr „passen“…

Für Stimmung bei der Autoball-WM gesorgt

Giovanni Zarrella und Stefan Raab nach der Autoball-WMAuf den ersten Blick könnte man den schwer begeisterbaren Wuppertalern eine solche Aktion nicht zutrauen. Aber das Public Viewing vor dem Barmer Rathaus im Sommer 2006, der grandiose NRW-Tag 2008 und so mancher Flashmob in der kürzeren Vergangenheit haben gezeigt: Die Wuppertaler sind doch spontan und können sich für etwas begeistern. Und eben das bekam nun auch ein gewisser Stefan Raab zu spüren. » [weiterlesen]

Können Frauen nicht rückwärts Auto fahren?

Enge Straßen, dafür ist Wuppertal bekannt. Viel Platz ist im Tal ja auch nicht, also muss ja irgendwo gespart werden. Selbst die U-Bahn wurde Ende des 19. Jahrhunderts in die Luft verlegt. Nicht gerade viel Platz findet sich auch in der Ravensberger Straße in der Elberfelder Südstadt. Dort müssen dank der am Straßenrand parkenden Autos die vorbeifahrenden Pkw und Busse höchste Vorsicht walten lassen.

So auch am Donnerstagabend, 26. März 2009. Der Bus der Linie 613 war in Richtung Schulzentrum Süd unterwegs, als er auf einen bergab fahrenden Pkw stieß. Wäre ja alles kein Problem » [weiterlesen]

Schüler verteilen Süßes an Autofahrer

Die am Schulzentrum Süd an Autofahrer verteilten FlyerIrgendwie fand man es früher schon immer nervig: Kaum war die letzte Schulstunde zu Ende, stand an der Straße immer eine Reihe von Eltern, die ihre armen, kleinen Kinder mit dem Auto nach Hause kutschieren mussten. Früh morgens war es kaum anders, da herrschte vor dem Schultor ein viel schlimmerer Autoverkehr als auf der A 46 in der Rush Hour. Und das Bild war an jeder Schule wirklich fast das gleiche… » [weiterlesen]

Kapitulation vor einem bisschen Schnee

Lkw und Pkw hatten auf Küllenhahn "schlapp gemacht"Mit recht starken Windböen und ein paar weißen Flocken hat der Winter seit dem Freitagmittag, 21. November 2008, auch Einzug in das Wuppertal gehalten. Besonders die Höhenlagen traf es wieder. Wie auf unseren Fotos zu sehen, machten an der Theishahner Straße ein Lkw sowie zwei Pkw vor der Wache der Feuerwehr „schlapp“. Dort wurde auch ein Porsche-Fahrer gesichtet, der mit Sommerreifen die Steigung zu meistern versuchte. » [weiterlesen]

Viel Polizei tut manchmal auch nichts

Stomausfall in der Elberfelder InnenstadtZum Glück nur knappe fünf Minuten dauerte der kurze Stromausfall am Donnerstag, 20. November 2008, in der Elberfelder Innenstadt. Sowohl in den City-Arkaden, in umliegenden Geschäften in der Innenstadt als auch auf der Kreuzung am Döppersberg herrschte zur Mittagsstunde kurzzeitig Chaos. Aber auch die schnell ausgerückte Polizei konnte da für die Verkehrsteilnehmer auf der überfüllten Bundesallee kaum etwas tun. » [weiterlesen]

NRW-Tag: Jetzt geht es richtig los

Die Übergabe des Staffelstabes aus Paderborn an WuppertalZwar mussten Autofahrer aufgrund von Straßensperren lange Umwege in Kauf nehmen und Fußgänger in der Elberfelder Innenstadt Slalom um die Lieferwagen und Pavillons laufen, aber die Resonanz in den Cafés und Restaurants im Luisenviertel und in der City sprechen eine eindeutige Sprache: Die Wuppertaler freuen sich auf den Nordrhein-Westfalen-Tag 2008. Kein Wunder, prompt wurde ja auch das Wetter besser… » [weiterlesen]

Polizisten können nicht einparken

Unfallhäufung am Polizeipräsidium?Ein kleines Schätzchen haben wir kürzlich in unserem Archiv zu Tage gefördert. Vor ein paar Jahren hatten wir bereits die Schilder an den vorderen Parkplätzen des Polizeipräsidiums an der Friedrich-Engels-Allee abgelichtet, doch irgendwie waren sie in der Versenkung verschwunden. Eigentlich wollten wir schon längst was darüber geschrieben haben – schließlich sind sie grammatikalisch und inhaltlich nicht ganz korrekt… » [weiterlesen]

Nächste Seite »