Besuch aus Prag beim Schüler-Rockfestival

Das Schüler-Rockfestival feiert JubiläumMan merkt Kalle Waldinger die Vorfreude auf das Jubiläum noch nicht so recht an. Das kommt vielleicht später, viel zu sehr steckt der Vorsitzende des Ronsdorfer Rockprojekts in den Vorbereitungen für die 25. Ausgabe des auch weit über Wuppertals Stadtgrenzen hinaus bekannten Schüler-Rockfestivals am 22. Januar 2011. Und die erfüllen ihn fast schon mit 150 Prozent, voller Elan ist Waldinger – wie immer – bei der Sache. » [weiterlesen]

Der Mittelpunkt der Welt ist… Wuppertal!

Stammtisch mit guter LauneEs gibt schon lustige Geschichten, die das Leben schreibt. Da hatte Oliver M. Klamke zum Cineastisch.TV-Stammtisch ins „Mad Dog“ in Cronenberg eingeladen – und die Gäste kamen aus ganz Deutschland angereist. Unter anderem suchte auch Sänger Jochen Calypso eine einfache Mitfahrgelegenheit aus der Bundeshauptstadt Berlin in Richtung Bergisches Land. Und fand sie auch in einem Kleinbus mit sieben Mitreisenden. » [weiterlesen]

Ex-Genesis-Sänger kommt nach Wuppertal

Ray Wilson kommt nach Wuppertal (Foto: Promo)Er wurde vom „Classic Rock Magazin“ als einer der erstklassigen Sänger von ganz Großbritannien bezeichnet. Kein Wunder, Ray Wilson war nicht nur Frontmann der legendären Band Genesis sowie der Rocker von Stiltskin, vielmehr ist er bekannt für seine starke Bühnenpräsenz und begeisternden Auftritte. Und am 17. April 2010 macht Ray Wilson im Rahmen seiner großen Europa-Tour in diesem Jahr auch Station im inTakt-Theater in Langerfeld. » [weiterlesen]

Bald keine Silvester-Böller mehr im Tal?

Ein Feuerwerk begeistert viele Menschen (Foto: michis_0806)Das Thema Feinstaub sorgte im Jahr 2008 auch in Wuppertal für ausreichend Gesprächsstoff. Schließlich werden weite Teile des Tales ab Februar 2009 zur sogenannten „Umweltzone“ in die nur Fahrzeuge mit einer entsprechenden Plakette an der unteren rechten Windschutzscheibe einfahren dürfen. Andere müssen dann draußen bleiben – oder sich jeweils vorab eine Ausnahmegenehmigung von der Stadt holen. » [weiterlesen]

Diskotheken: Stempel für U- oder Ü18?

Erst kürzlich hatte die Westdeutsche Zeitung (WZ) mit einem Video auf ihrer Homepage über schärfere Kontrollen von Jugendlichen in Sachen Alkohol und Partys berichtet und war mit dem Ordnungsamt der Stadt Wuppertal abends auf „Streife“ gegangen, als die Beamten Alkohol trinkende Jugendliche aufspürte und diese dann – im „Notfall“ und höheren Promillewerten im Blut – auf der Polizeiwache den Eltern übergaben. Im Vorfeld dieser Aktion entstand allerdings auch ein umfangreicher Artikel, in dem Robert Maus und Nikola Dünow über die derzeitige Situation im Tal berichteten. Dort heißt es hinsichtlich einer vorherigen Kontrolle im „Alpenmax“ unter anderem: » [weiterlesen]

Besucherumfrage für Masterarbeit

Besucherumfrage für MasterarbeitWas macht man, wenn man sich über eine Stadt informieren möchte? Genau, man guckt meist im Internet auf regionalen Homepages nach. Dabei sind nicht nur die offiziellen Städteseiten interessant, sondern vermehrt auch Community-Seiten, lokale Nachrichten- Portale und Stadtblogs. Denn auf solchen Seiten erfährt man meist mehr über eine Stadt, als auf den oftmals „geschönten“ offiziellen Internet-Präsenzen. » [weiterlesen]

Eine nächtliche Ruhestörung

Das ist der Nachteil, wenn man eine Baustelle vor der Türe hat und an einer „Durchgangsstraße“ wohnt: Denn selbst zur nächtlichen Ruhezeit laufen hier Halbstarke durch und müssen den „großen Macker“ markieren. Nicht, dass andere Leute vielleicht schlafen möchten und durch das Rumgegröle geweckt werden. Nein, besonders lustig ist es natürlich, wenn Warnbarken aus den Ständern genommen, die gesamte Straße hinuntergeschleppt und dann in der Schaufel eines Baggers wieder abgelegt werden. Da sind sie sicherlich total hilfreich. Und zum Abschluss geht man dann noch aufeinander los und stößt unter lautem Gepolter die Absperrungen aus Metall auf mehreren Metern um. Echt super, Jungs…

Wuppertaler tanzten in den Mai

Sportler-Party meets Tanz in den MaiAn allen Ecken und Enden des Stadtgebietes stand am Mittwochabend, 30. April 2008, alles im Zeichen des Tanzes. Die Wuppertaler wollten wieder in den Mai tanzen – und bekamen in zahlreichen Diskotheken, Clubs und Gaststätten die Möglichkeit dazu. Der MoehBlog hatte im Vorfeld zahlreiche Partys im Tal zusammengefasst – und die Wuppertaler hatten von diesem umfrangreichen Angebot wirklich Gebrauch gemacht. » [weiterlesen]

Nächste Seite »